CELLE. Etwas Außergewöhnliches lässt sich das Team der CD-Kaserne jedes Mal einfallen, um das seit nunmehr fünf Jahren stattfindende Celler Volksliederfestival anzukündigen . So hatten Kai Thomsen (Geschäftsführer des Kulturzentrums) und Stefanie Fritzsche (Öffentlichkeitsarbeit CD-Kaserne) gemeinsam mit Sandra Graß (Konrektorin und Musikpädagogin an der Katholischen Grundschule) heute in den Bootsverleih AllerLeih an der Fritzenwiese gebeten und informierten über die mittlerweile Kult gewordene Veranstaltung, die am 24. Mai 2018 um 18 Uhr in der CD-Kaserne stattfinden wird.

„Volkslieder haben etwas mit Heimat zu tun. Wir haben hierher eingeladen, weil dieser Bootssteg an der Aller auch Heimat symbolisiert“, erklärte Thomsen, der gemeinsam mit Graß das beliebte Volksliederfestival moderiert. Volkslieder seien Schätze, die es zu pflegen gilt. Als Kulturzentrum wolle man ein klares Zeichen in einer sich ständig wandelnden Welt setzen. „Volkslieder müssen weitergetragen werden. Wenn eine Generation Mütter ihren Kindern die Lieder nicht mehr vorsingt, sind sie weg. Mich bestärkt zudem, dass Singen eine besonders positive Auswirkung auf das  Gemeinschaftsgefühl hat. Und Singen macht signifikant intelligenter“, so der Geschäftsführer.

Das Miteinander aller Generationen mache besonderen Spaß und das Volksliederfestival so lebendig, sagte Graß. Acht Chöre (der Chor der Grundschule Oldau, die Chorklasse 5 des Gymnasiums Ernestinum, der Volkschor Thalia, der Männergesangverein Eversen, die Mühlenbachtaler, der Oldie-Chor Celle, der Singen verbindet-Chor und das Celler Volksliederensemble) werden gemeinsam mit den Gästen jeweils drei bis vier Stücke singen. Dabei werde es insbesondere norddeutsche Volks- und Heidelieder geben und die „Best-of“ der vergangenen fünf Jahre. „Die Chöre sollen das Publikum mit ins Boot holen, damit möglichst alle mitmachen“, betonte die Musikpädagogin. Es werde ein Text-Heft geben, um das Mitsingen zu erleichtern.

„Der Eintritt ist dank der Förderung durch den Landschaftsverband Lüneburg frei. So wird jedem der Zugang zum gemeinsamen Singen ermöglicht“, ließ Fritzsche wissen. Einlass am Donnerstag, 24. Mai, ist ab 17.30 Uhr in der CD-Kaserne. Um 18 Uhr startet das Programm von zwei Mal rund 50 Minuten Dauer (mit Pause).

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.