CELLE. „Die heilige Bruderschaft oder heilige Gesellschaft nennt man seit der frühen Neuzeit die in jüdischen Gemeinden bestehenden Beerdigungsgesellschaften, die sich der rituellen Bestattung Verstorbener widmen. Die Mitglieder der Chewra Kadischa üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus, die Gesellschaften werden durch Spenden finanziert.“

Jutta Walbe aus der Liberalen Jüdischen Gemeinde Hannover ist mit ihrem Team da, wenn ein Mensch verstorben ist. Gemeinsam mit den Mitgliedern kümmert sie sich um alles, damit der Verstorbene ein würdevolles jüdisches Begräbnis erhält. Sie berichtet aus ihrer Arbeit und gibt Einblicke in die jüdischen Vorstellungen von Sterben und Tod.

Ort:                       Celler Synagoge, Im Kreise 24

Termin:               Donnerstag, 17. August 2017, 19.00 Uhr

Referentin:       Jutta Walbe, Hannover

Veranstalter:     Jüdische Gemeinde Celle e.V. in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Celle e.V. und dem Stadtarchiv Celle

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.