ROTENBURG/CELLE. 60 Mitglieder des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen (CVNB) haben sich in Rotenburg/Wümme zu einem Arbeitstreffen zusammengefunden. Darunter war auch Roswitha Schulz aus Celle, Schatzmeisterin des Kreischorverbandes Celle. Bei dem Treffen ging es um die Erstellung eines neuen Leitbildes. Der Chorverband Niedersachsen-Bremen hat sich aus dem Deutschen Chorverband gelöst und arbeitet nun selbstbestimmt.

„Wie stellen wir uns erfolgreich und wirkungsvoll für die Zukunft auf?“ – Dieser Frage ging man bei dem Treffen nach. Roswitha Schulz berichtet von einem interessanten Tag und von einem Prozess, der erst am Anfang stehe. Der CVNB möchte einen Beitrag zur Musikkultur in Niedersachsen und Bremen leisten und öffentlich wirksam die Interessen seiner Mitglieder, der Chöre, kommunizieren. Alle Tagungsmitglieder seien, so Schulz, hochmotiviert gewesen und hätten sich für das Erarbeiten eines zukunftsfähigen, gemeinsamen Leitbildes ausgesprochen, welches in allen Gliederungen des Verbandes in 28 Kreischorverbänden und 1100 Chören gelten soll.

Text: Ute Schworm

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.