HERMANNSBURG. Den Tag vor den Zeugnissen haben viele Schüler des Christian-Gymnasiums für einen guten Zweck genutzt: Sie nahmen freiwillig an einem Sponsorenlauf für das gemeinnützige Unternehmen DKMS teil, das sich für den Kampf gegen den Blutkrebs einsetzt. Das DKMS (ehemals Deutsche Knochenmarksspenderdatei) vermittelt unter anderem Stammzellspenden an Patienten, die an Blutkrebs erkrankt sind.

Jeder der teilnehmenden Schüler aus den Klassen 5 – 11 hatte sich Sponsoren gesucht, die einen Geldbetrag pro gelaufener Runde spendeten. Darüber hinaus unterstützt die Sparkasse die Aktion mit 200 Euro. „Dafür sind wir dankbar und wir freuen uns über eine rege Beteiligung seitens der Schülerschaft“, sagte Sportlehrerin Anne Winter, die den Sponsorenlauf zusammen mit ihrer Kollegin Kathleen Weber, dem Schülerrat und Schülern des 11. Jahrgangs organisiert hatte.

Vorausgegangen war der Veranstaltung eine Typisierungs-Aktion im vergangenen Januar, bei der sich 69 Schüler und Lehrer als Stammzellenspender typisieren ließen. Nun gehe es darum, so Winter, die Kosten dafür, immerhin 40 Euro pro Person, zu decken. Abgerechnet werde während der unterrichtsfreien Zeit, sodass die endgültige Summe zu Beginn des neuen Schuljahres feststehe und die Spende dann übergeben werden könne.

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.