AMSTERDAM/CELLE. Pünktlich um 17 Uhr erreichten die Lastenfahrräder der „Schokofahrt“ am gestrigen Mittwoch Celle. Im Gepäck hatten sie 50 kg Schokolade aus Amsterdam. In vier Tagen wurde die Strecke radelnd zurückgelegt. Vor Ort auf der Stechbahn begrüßten Mitglieder vom EineWelt Arbeitskreis Celle e.V. die Fahrer.

Die „Schokofahrt“ ist eine dezentral organisierte, private Fahrradtour für den emissionsfreien Transport von Schokolade. Passend zur aktuellen Diskussion, möchten die Fahrer für nachhaltige Mobilität und CO2-neutralen Transport werben. „Die von den Lastenradfahrern transportierte Schokolade ist unter biologischen, nachhaltigen und fairen Bedingungen angebaut, geerntet und gehandelt“, teilt der Weltladen Celle mit. Den Weg aus der Karibik nach Europa habe sie emissionsfrei per Segelschiff ausschließlich mit Windkraft zurückgelegt. Die Schokolade ist jetzt im Weltladen Celle sowie bei Huth’s Kaffee & Feinkost erhältlich – und sollte, das versteht sich von selbst, natürlich möglichst mit dem Fahrrad oder zu Fuß nach Hause transportiert werden.

 



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.