WIENHAUSEN. Am Freitag, den 23. Februar 2018, um 20.00 Uhr, gastiert das Consensus Quartett auf Einladung des Kulturkreises Wienhausen e.V. im Sommerrefektorium des Klosters Wienhausen. Vier Musikerinnen gründen 2003 in Hannover das Consensus Quartett, um sich intensiv Werken für Streichquartett zu widmen und ihrer Leidenschaft für diese Kammermusikform mehr Raum zu geben. Seitdem haben sie ein vielseitiges Repertoire vom 18. Jahrhundert bis zur Moderne erarbeitet.

Dabei inspiriert sie unter anderem ihre langjährige Erfahrung mit der historischen Aufführungspraxis in so renommierten Ensembles wie der Hannoverschen Hofkapelle und dem Barockorchester L’Arco. Es ist dem Quartett ein besonderes Anliegen, die Musik in ihrer jeweiligen Klangsprache lebendig werden zu lassen und in seinen Konzerten in einen intensiven Dialog mit den Zuhörern einzutreten. Darüber hinaus realisiert das Quartett sowohl musikpädagogische Projekte für Schüler als auch Gesprächskonzerte zu ausgewählten Komponisten.

Die Pianistin Birgit Seidel ist in Wienhausen aufgewachsen.
Sie studierte ihre künstlerischen Hauptfächer in Hannover bei den Professoren Kurt Bauer und Hans Deinzer. Weitere Studien führten Birgit Seidel nach Essen und Detmold (Prof. R. Kretschmar-Fischer). Gleichermaßen als Instrumentalpädagogin und Kammermusikerin gefragt, wirkt Birgit Seidel als private Klavierlehrerin und seit 1991 als Klavierdozentin an der Musikhochschule Hannover. Als Gast wird sie gemeinsam mit den Streicherinnen am Flügel das Klavierquintett von Antonín Dvorák spielen.

Vorschau auf das Programm:

Felix Mendelssohn Bartholdy
Streichquartett in a-moll op. 13

Adagio-Allegro vivace
Adagio non lento
Intermezzo
Presto

Antonín Dvorák :
Klavierquintett in A-Dur op. 81

Allegro, ma non tanto

Dumka: Andante con moto – Vivace

Scherzo (Furiant): Molto vivace

Finale: Allegro

Karten an der Abenkasse ab 19:30 zum Preis von 15,00€.

Programm KKW18-2

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.