Corona-Daten 1. Oktober 2021

Medizin Von Extern | am Fr., 01.10.2021 - 16:48

CELLE. Corona-Situation, Stand 1. Oktober, laut Mitteilung des Gesundheitsamtes Celle: 

Die vom Robert-Koch-Institut angegebene 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Celle, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage (https://www.rki.de/inzidenzen), wird heute mit 46,8 angegeben (Datenstand: 01.10.2021, 0 Uhr).

Der nach der Niedersächsischen Corona-Verordnung vorgesehene Leitindikator, für weitere Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus, die landesweiten Hospitalisierungsfälle mit Covid-19-Erkrankungen je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den letzten sieben Tagen (7-Tages-Hospitalisierungs-Inzidenz) wird vom Land mit 2,2 angegeben. Der weitere Indikator, die Intensivbettenbelegung benennt das Land mit 4,2 Prozent (Stand 01.10.2021, 9 Uhr).

Der Landkreis Celle hat gestern (30.09.2021) eine Allgemeinverfügung erlassen, mit der festgestellt wird, dass im Landkreis Celle an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen der Leitindikator „Neuinfizierte" nicht mehr über dem Wert von 50 lag. Damit ist festzustellen, dass ab dem 02.10.2021 die Schutzmaßnahmen nach Paragraf 8 der Niedersächsischen Coronaverordnung für das Gebiet des Landkreises Celle nicht mehr gelten. Die Allgemeinverfügung vom 23.09.2021 wurde daher aufgehoben.

Die Warnstufen und Leitindikatoren können hier eingesehen werden: https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/aktuelle_lage_in_niedersachsen/niedersachsen-und-corona-aktuelle-leitindikatoren-203487.html. Eine grafische, vereinfachte Erklärung der geltenden Regelungen durch das Land ist unter folgendem Link zu finden: https://www.landkreis-celle.de/fileadmin/import/landratsbuero/pdf_2021/22-09-2021-Coronagrafik.pdf.

Das Impfzentrum des Landkreises Celle ist seit heute geschlossen. Personen, die ihren Impfausweis im Impfzentrum gelassen haben, können diesen beim Gesundheitsamt des Landkreises zurückbekommen.

Im Impfzentrum und durch die mobilen Teams wurden seit Beginn der Impfkampagne 118.788 Impfungen durchgeführt, 63.004 davon Erst-, 58.574 davon Zweitimpfungen. Bei den niedergelassenen Ärzten erfolgten laut Innenministerium in Celle 118.772 Impfungen, 62.468 davon Erst-, 60.755 davon Zweitimpfungen (Stand 29.09.2021) Die Impfquote, bezogen auf die Erstimpfungen, liegt bei 69,9 Prozent, bei den Zweitimpfungen liegt die Quote bei 66,5 Prozent. Die Abweichung zwischen der Gesamtzahl und den Einzelzahlen beruht darauf, dass die Erstimpfungen alle Personen umfassen, die mit den Impfstoffen von BioNTech, Moderna, AstraZeneca oder Johnson&Johnson geimpft worden sind. Gleiches gilt für die Zweitimpfung. Die Impfungen mit Johnson&Johnson sind daher sowohl in der Gruppe "Erstimpfungen" als auch in der Gruppe "Zweitimpfungen" enthalten. Sie werden für die Gesamtzahl der verabreichten Impfungen jedoch nur einmal gezählt. Die Impfungen von Betriebsärzten sind in dieser Statistik nicht erfasst.


Seit Freitag vergangener Woche wurden 82 Personen auf das Sars-CoV-2-Virus positiv getestet. Aktuell sind mit dem Corona-Virus im Landkreis Celle 132 Personen infiziert. Die Zahl der seit Beginn der Pandemie im März 2020 Erkrankten liegt bei 5.523. Auf der Corona-Station im AKH werden derzeit fünf positiv getestete Personen behandelt. Auf der Intensivstation liegt ein Corona Patienten. Die Person wird nicht beatmet. Es hat einen weiteren Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gegeben. Es handelt sich dabei um einen 86-jährigen Mann. Näheres wird aus Datenschutzgründen nicht mitgeteilt. Der Landkreis spricht allen Hinterbliebenen sein Beileid aus.

Hier gibt es eine Übersicht über die Regionen. Die Zahl außerhalb der Klammer gibt die Zahl der insgesamt infizierten Personen, die in der Klammer die davon derzeit aktuell erkrankten Personen an.

Zahlen:
Bergen: 598 (35)
Stadt Celle: 2652 (31)
Eschede: 91 (0)
Faßberg: 105 (2)
Hambühren: 335 (6)
Lohheide: 12 (0)
SG Flotwedel: 290 (10)
SG Lachendorf: 220 (2)
SG Wathlingen: 451 (8)
Südheide: 210 (1)
Wietze: 309 (5)
Winsen: 250 (32)

Derzeit sind 221 Menschen in Quarantäne. Die Quarantänen gehen dabei quer durch alle Bevölkerungsschichten und Altersstufen. Der Landkreis empfiehlt deshalb eindringlich, dass bei privaten Veranstaltungen und Zusammenkünften dringend darauf zu achten ist, dass die bekannten Hygienemaßnahmen eingehalten werden. Wichtig ist außerdem auch weiterhin, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern zu Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, eingehalten wird.

Anmerkung der Redaktion: Nicht erfasst sind falsch positive und falsch negative Testungen. Nicht erfasst ist außerdem, ob die Person infektiös, also ansteckend ist. Nicht erfasst ist ebenfalls, ob die Person Symptome aufweist und erkrankt ist.