Corona-Gebetsgeläut in Sülze

Religion Von Extern | am So., 29.03.2020 - 20:34

SÜLZE. Die Fabian-und-Sebastian-Kirchengemeinde Sülze schließt sich der Aktion vieler Kirchengemeinden an, für die Dauer der Corona-Krise die Kirchenglocken um 21 Uhr für fünf Minuten zu läuten. "Dieses Läuten verstehen wir als eine Einladung zum Innehalten und zum Gebet für die Bewältigung der Krise", erläutert Pastor Sören Bein. Wenn sich Christen im Moment schon nicht versammeln könnten, würden sie auf diese Weise wenigstens ein Zeichen der Verbundenheit setzen. Eine WhatsApp-Kettennachricht der vergangenen Tage, die ein solches Geläut für "alle Kirchen in Deutschland" angekündigt hatte, sei jedoch nicht zutreffend. Die Entscheidungshoheit über solche Fragen liege in der evangelischen Kirche bei den einzelnen Kirchenvorständen. Der Sülzer Kirchenvorstand hat nun beschlossen, mitzumachen.