Corona-Inzidenz: "Haben wir es mit echten Infizierten zu tun?"

Leserbeiträge Von Extern | am Do., 18.03.2021 - 14:56

Annegret Eckert aus Adelheidsdorf schreibt zum CELLEHEUTE-Bericht "Inzidenz 111,7 - Landkreis prüft bis spätestens Freitag Aufhebung der Lockerungen": "Aktuell wird der Inzidenzwert im Landkreis Celle mit 111,7 angegeben. Noch vor rund 14 Tagen, am 1. März betrug dieser Wert nur 36,9. Wie kann es innerhalb von so kurzer Zeit zu einem derartigen Anstieg kommen? Haben wir es wirklich mit echten Infizierten zu tun? 

Zu kritisieren ist: 1. die Schnelltests haben eine hohe Fehlerquote, vor allem deshalb, weil sich symptomlose Bürger sinnloserweise testen lassen, teils durch Auflage von Arbeitgebern oder Behörden, teils freiwillig. 2. Der Inzidenzwert wird ohne Bezug zu der Anzahl der Testungen ermittelt. Würden wir die Werte pro 1.000 Testungen ermitteln, so gäbe es niemals einen derartigen Anstieg. Im Gegenteil, mit Beginn des Frühjahrs nehmen echte Symptome einer Infektion der Atmungsorgane in der Regel ab. Aber das passt nun mal nicht in das Narrativ des tödlichen Virus - die Angst soll weiter geschürt werden. Nun ließ der Landkreis verlauten, dass die zarten Lockerungen, die erst seit etwa 14 Tagen gelten, offenbar wieder zurück genommen werden sollen. 

Wie lange lassen wir uns den endlosen Lockdown noch gefallen? Selbst das RKI räumt ein, dass Lockdowns ineffektiv seien und hohe Kollateral-Schäden verursachen. Beispiele wie Schweden und auch andere Länder zeigen, dass es auch ohne harten Lockdown geht, allen Buhrufen zum Trotz gibt es dort keine größere Sterberate als in Deutschland."

...