Coworking Space in Eschede: Arbeitsräume der Zukunft im Test

Wirtschaft Von Redaktion | am So., 03.10.2021 - 13:46

ESCHEDE. Digitalisierung, Neue Arbeit, Fachkräftesicherung, Work-Life-Balance –  immer wieder hallen diese Worte durch die Medien und sind politische Themen. Das #netzwerk Celle lässt jetzt in Kooperation mit der CoWorkLand Genossenschaft diesen Ideen Taten folgen und macht die Schlagworte greifbar. Der sogenannte PopUp-Coworking-Space in Eschede zeige, wie die mobile Arbeit von Morgen aussehen könnte, so die CoWorkLand Genossenschaft. Der PopUp-Space diene auch als Test, um zu sehen, wie der Bedarf für alternative Arbeitsplätze in Eschede aussieht. Nach dreimonatiger Testphase ergebe sich so ein klares Bild  davon, wie ein stationärer Coworking-Space weitergeführt werden kann, damit  BürgerInnen ihn gern nutzen. Im Folgenden erläutern #netzwerk Celle und die CoWorkLand Genossenschaft die Hintergründe:
 
Warum eröffnet das „netzwerk Celle“ mit CoWorkLand eine Außenstelle im Landkreis Celle?  
2019 gründeten der Verein CelleCreativ e. V. und die Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg eine gemeinsame Gesellschaft, um das Thema Coworking in Celle mit Leben zu füllen. Direkt in der Innenstadt entstand der erste Standort mit mehreren Einzel- und TeamSpaces, Besprechungsraum und einem Open Space. Die Nachfrage ist so hoch, dass es eine Warteliste gibt. Mit dem Angebot von Coworking-Arbeitsplätzen hat das „#netzwerk Celle“, so nennt sich der Coworking Space, einen Nerv getroffen. Und weil es den Bedarf an flexibel  zu mietenden Büros und Schreibtischen nicht nur in der Stadt, sondern auch auf dem Land  gibt, plant die Betreibergesellschaft jetzt eine Außenstelle in Eschede. Im alten Bahnhof wird Freiberuflern, Gründern, Pendlern, Angestellten und Unternehmen Raum für flexibles  Arbeiten geboten – inklusive 600 Mbits Glasfaseranschluss von der SVO.  „Der Bahnhof ist ein tolles Objekt für eine solche Idee“, sagt Gerrit Dehrmann, Geschäftsführerin vom #netzwerk Celle. „Durch seine Lage zwischen Hamburg und Hannover ist der Bahnhof sehr gut zu erreichen und bietet wunderbare Räumlichkeiten zum Arbeiten.“ Sowohl im ehemaligen Metronom-Reisebüro als auch im Hauptraum sowie im einstigen  Fahrdienstleiterbüro wurden bis zu zehn Arbeitsplätze eingerichtet.  

Was sind Coworking-Spaces? 
Coworking-Spaces bieten gemeinschaftliche Arbeitsräume für Menschen unterschiedlichen  Alters und aus verschiedenen Branchen, egal ob angestellt oder selbständig. Im Gegensatz  zum Großraumbüro basieren diese Spaces auf dem Prinzip der Gemeinschaft. Das erweitert den Horizont und schafft Netzwerke aus Menschen, die sich an einem klassischen, festen Unternehmensstandort vermutlich nie kennengelernt hätten. Besonders im ländlichen Bereich richten sich die Coworking-Spaces nicht nur an Digitalarbeitende, sondern auch an HandwerkerInnen, MusikerInnen, KöchInnen und viele mehr. Je nach Fokus verfügen  Coworking-Spaces über die verschiedensten Ausstattungen wie Labore, Testküchen, Tonstudios, Kindertages- und Werkstätten, Cafés, Postannahmestellen und natürlich über  eine ideale technische Infrastruktur, sowie Besprechungs- und Arbeitsräume.  

Welche Vorteile bringt ein Coworking-Space?  
Viele Menschen pendeln nach wie vor täglich weite Strecken in die nächste Großstadt, um ihrer Arbeit nachgehen zu können. Die letzten Monate haben gezeigt, dass eine  räumliche Anwesenheit an einem festen Unternehmenssitz nicht mehr unbedingt sein muss. „Das ist eine gute Entwicklung hinzu mobiler Arbeit, entlastet Pendelstrecken und verschafft  der arbeitenden Bevölkerung mehr Flexibilität bei der Gestaltung ihrer Arbeit und ihres  Wohnorts und mehr Zeit für Familie und Privatleben“, sagt Ulrich Bähr, geschäftsführender  Vorstand der CoWorkLand Genossenschaft. „Allerdings bringt das Home Office auch Nachteile mit sich.“ Diese reichen von einer fehlenden Trennung zwischen Beruf und  Privatleben, über wenig Austausch mit KollegInnen, bis hin zu einer schlechteren Konzentration durch andere Familienmitglieder. Ein Coworking-Space bietet hier das Beste  aus beiden Welten: Einen professionellen Arbeitsplatz mit guter Ausstattung und einen branchenübergreifenden Austausch mit anderen CoworkerInnen. Gleichzeitig verkürzt sich  der Anfahrtsweg, wenn der Coworking-Space quasi direkt um die Ecke ist und es bleibt mehr Zeit für Familie und Privatleben. 

Wie profitiert Eschede und die ortsansässigen Unternehmen von Coworking?  
Coworking-Spaces sind ein Argument für Menschen, die sich ein Leben auf dem Land  vorstellen und/oder wieder in ihre alte Heimat zurückkehren wollen ohne dadurch berufliche  Nachteile zu haben. Hier können sie weiterhin ihrer Arbeit nachgehen und erhalten im Grunde einen Hauch von Großstadt-Flair in Kombination mit der idyllischen Natur. Das  Angebot macht die Region für Fachkräfte attraktiv und hilft ansässigen Unternehmen beim Wettbewerb um gut ausgebildetes Personal.

Weitere Informationen zum #netzwerk Celle: https://netzwerk-celle.de/
Weitere Informationen zu CoWorkLand: https://coworkland.de/de