CELLE. Unter der Überschrift „critical mass“ treffen sich in Celle „zufällig“ jeden letzten Freitag im Monat , 18.00 Uhr, Fahrradfahrer vor dem „Rio’s“ am Neumarkt 6. Critical mass (kritische Masse) ist eine international verwendete Aktionsform, bei der sich mehrere nicht motorisierte Verkehrsteilnehmer scheinbar zufällig und unorganisiert treffen. Mit unhierarchischen Fahrten durch Innenstädte machen sie mit ihrem konzentrierten Auftreten auf ihre Belange und Rechte gegenüber dem motorisierten Individualverkehr aufmerksam.

Die Strecke in Celle führt jeweils durch die Innenstadt, auf einer kurz vorher angesagten Route. Teilnehmer können gerne bunt und auffällig, zum Beispiel mit Fahrradanhängern und/oder Spezialrädern erscheinen.

Die nächsten Termine 2017: 29.9., 27.10., 24.11., und 29.12.

Rechtlicher Hintergrund:
Mehr als 15 Rad Fahrende, die eine erkennbar zusammengehörige Gruppe bilden, dürfen nach § 27 StVO einen geschlossenen Verband bilden. Dann dürfen sie zu zweit nebeneinander auf der Fahrbahn fahren. Geschlossene Verbände müssen, wenn ihre Länge dies erfordert, in angemessenen Abständen Zwischenräume für den übrigen Verkehr frei lassen.
Dieser Verband gilt wie ein einzelnes Fahrzeug und darf z. B. in einem Zug über eine Kreuzung mit Ampel fahren, auch wenn die Ampel zwischenzeitlich auf Rot umschaltet. (Urteil Landgericht Verden, 1989)

Die erste critical mass wurde 1997 in Berlin ins Leben gerufen. Regelmäßige monatliche Fahrten finden inzwischen z. B. statt in Bremen, Braunschweig, Hannover, Hamburg, Leipzig, Nürnberg, Köln, Dortmund, Wuppertal, Frankfurt, Augsburg, Bonn, Dresden, Heilbronn, Jena, Regensburg, München, Rosenheim und Stuttgart.

„Fahr mit und mach die critical mass in Celle groß. Das Fahrrad ist das überlegene urbane Fortbewegungsmittel, es verursacht keine Abgase oder Lärm, benötigt wenig Platz und ist günstig im Unterhalt. Radfahren fördert die Gesundheit.
Wir blockieren nicht den Verkehr, wir sind der Verkehr“, findet Claus Stahl als Initiator der Aktion in Celle.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.