CELLE. Am 31. Januar 2009 wurde die Damengruppe der Schützengesellschaft Altenceller Vorstadt von 1428 gegründet. Zwölf Damen traten dieser Gesellschaft, die unter „Die Blumläger“ bekannt ist, bei. Am 13. Februar 2009 wurde diese Gruppe in die große Gesellschaft als Vollmitglied übernommen.

Aus zwölf Damen wurde eine starke Gemeinschaft von derzeit 28 Mitgliedern, die älteste ist 92 Jahre alt, die Jüngste wurde gerade aus der Jugendgruppe übernommen. Mit ihren Schießergebnissen konnten die Damen stets mit den Männern konkurrieren und ihre Beteiligung am Vereinsleben war sogar aktiver. Es wurden auch Freundschaften mit anderen Damengruppen geschlossen und – unter großer Beteiligung – Fahrten absolviert.

Jetzt hatte man zur Zehnjahresfeier eingeladen. Zu Gast waren Abordnungen aus dem Stadtbezirk , die Glückwünsche, Umschläge und Blumen mitbrachten. Als besonderes Geschenk übergab Monika Beyer-Wiechmann an die Damen einen Orden mit Schleife, von den Altenceller Damen gab es ein Band mit Brustschild. Nach der Begrüßung durch die Damenleiterin Dagmar Glück wurde, mit Anschneiden der Jubiläumstorte, das Kaffeetrinken eröffnet. In lebhaften Gesprächen tauschte man sich aus.

Von den Damenbesten der vergangenen zehn Jahre waren fünf Damen anwesend und schossen im Anschluss
die Beste Dame der Damenbesten aus. Dieser Titel wurde mit einem 51er Teiler Heike Dettmer zuteil. Sie bekam den Orden, der die Erinnerung an das Mitglied Kurt Beyer aufrecht erhalten soll. Die schlechteste Zehn dieser fünf Damenbesten scholss Hannelore Klindtworth-Reinke mit einem 211er Teiler. Sie bekam das Band mit dem Brustschild, auf dem das Wort „Schlusslicht“ eingraviert ist. Beide „Auszeichnungen“ sind sogenannte Wanderauszeichnungen.



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.