Das fetale Alkoholsyndrom - die unsichtbare Behinderung

Wissenschaft Von Redaktion | am Fr., 29.07.2016 - 11:46

WATHLINGEN. Eine Informations- und Aufklärungsveranstaltung zum Thema "Das fetale Alkoholsyndrom – die unsichtbare Behinderung, wie wirkt sie sich aus und was brauchen Betroffene, Angehörige, pädagogische Fachkräfte, Jugendämter und andere Behörden" findet am Freitag, 12. August, im 4 Generationen Park Wathlingen statt. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung hat die Niedersächsische Ministerin Cornelia Rundt (Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung) übernommen.

Der Landesverband der Pflege- und Adoptivfamilien in Niedersachsen e.V. und der Internationale Bund, IB West gGmbH für Bildung und soziale Dienste laden dazu herzlich in die Kantallee 8, in Wathlingen ein (www.4gpark.de). Als Referent konnte Professor Dr. Hans-Ludwig Spohr gewonnen werden. Der Wissenschaftler und Arzt setzt sich seit über 40 Jahren für alkoholgeschädigte Kinder ein und hat hierfür auch das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Er arbeitet am FASD- Zentrum in Kooperation mit dem Sozialpädiatrischen Zentrum, Abteilung Kinder- und Jugendpsychiatrie der Charite, Campus Virchow Klinikum Berlin, und steht nach seinem Vortrag auch für Fragen zur Verfügung.

Anmeldungen und Rückfragen bitte per Mail an:Michael.Nippgen@internationaler-bund.de oder Telefon 0511 23534646

Der Unkostenbeitrag beträgt 25 Euro pro Person (wird am Veranstaltungsort bezahlt, Quittungen können ausgestellt werden). Das Mittagessen ist im Unkostenbeitrag nicht enthalten! Dies kann eigenständig im 4 Generationen Restaurant eingenommen werden, falls gewünscht.

Programmablauf:

 09:00 – 10:00 Uhr Einlass
 10:00 – 12:30 Uhr Vortrag Prof. Dr. Hans-Ludwig Spohr: Das fetale Alkoholsyndrom – die unsichtbare Behinderung, wie wirkt sie sich aus und was brauchen Betroffene, Angehörige, pädagogische Fachkräfte, Jugendämter und andere Behörden
 12:30 – 13:15 Uhr Mittagspause
 13:15 – 14:30 Uhr Diskussion des Vortrages mit Prof. Dr. Hans-Ludwig Spohr
 14:30 – 15:00 Uhr Sammlung der Ergebnisse, Absprachen und Abschluss der Veranstaltung