CELLE. Beim „Day Orange“ beteiligt sich auch die Celler Initiative Land in Sicht – Transition“ (LIST) am Samstag, 4. August, mit einer Versammlung um 12 Uhr auf dem Robert-Meyer-Platz an den deutschlandweiten Aktionen für sichere Fluchtrouten und gegen das Sterben im Mittelmeer. Das Motto in Celle ist: „Seenotrettung ist kein Verbrechen!“ Zur Teilnahme sind alle Bürger eingeladen.

Die Teilnehmenden werden gebeten, mit orangener Kleidung ihre Solidarität mit den Geflüchteten und der Seenotrettung zu zeigen. Die Aktion ist Teil der internationale Bewegung „Seebrücke“. Getragen von verschiedenen Bündnissen und Akteuren der Zivilgesellschaft fordert sie von der deutschen und europäischen Politik sichere Fluchtwege, eine Entkriminalisierung der Seenotrettung und eine menschenwürdige Aufnahme der Menschen, die fliehen mussten oder noch auf der Flucht sind. Sie wendet sich gegen die Abschottung Europas und sieht Migration als Teil der Gesellschaft.

Mehr Infos zur „Seebrücke“ unter: https://www.facebook.com/ SeebrueckeSchafftsichereHaefen



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.