THÖREN. Vor Kurzem wurde in Thören am Eingang der Feuerwehr ein frei zugänglicher Defibrillator installiert und kann, da die Bedienung selbsterklärend ist, von jedermann genutzt werden. Aus den Reihen der Dorfgemeinschaft war die Idee aufgekommen, ein solches Gerät, auch „Stromstoßgeber“ oder „Laien-Defi“ genannt, für das Dorf zu beschaffen.

Innerhalb kurzer Zeit war die Investitionssumme durch Spenden zusammengekommen. Auch Gemeindebürgermeister Dirk Oelmann hat sich, nachdem er über die Anschaffung informiert wurde, spontan mit einer Spende beteiligt.

Wenn das Herz in eine lebensgefährliche Rhythmusstörung gerät, soll ein Defibrillator mittels Elektroschocks den normalen Herzrhythmus wieder herstellen. Es war für die Initiatoren eine „Herzensangelegenheit“, einen solchen Lebensretter anzuschaffen und zentral und für jeden Mitbürger zugänglich zu platzieren. Gerade in unserer ländlichen Umgebung ist die Bereithaltung eines Defibrillators ein wichtiges Kriterium, um schnelle Hilfe leisten zu können. Eine Defibrillation ist in dieser Situation die einzig wirksame Maßnahme zur Lebensrettung. Je früher sie einsetzt, desto größer sind die Überlebenschancen für die Betroffenen. Viel Zeit bleibt den Helfern allerdings nicht: Mit jeder Minute, die ohne Hilfe verstreicht, sinkt die Lebenserwartung um bis zu zehn Prozent; bereits nach drei bis fünf Minuten beginnen die Gehirnzellen abzusterben. In dieser Zeit schafft es der Notarzt nur in den seltensten Fällen an den Unglücksort.

Der für Thören beschaffte Automatisierte externe Defibrillator (AED) ist ein medizinisches Gerät zur Behandlung des Kreislaufstillstandes durch Abgabe von Stromstößen. AEDs unterstützen den Helfer durch optische Anweisungen (wie das Aufleuchten von LEDs oder das Darstellen von Handlungsaufforderungen in einem digitalen Display), akustische Anweisungen (klare sprachliche Aufforderungen des Gerätes zu bestimmten Aktionen), Piktogramme (Darstellung der Position der Klebeelektroden).

Olli Schwarz hat sich bereit erklärt, am 11.06.2017 um 14:00 im Dorfgemeinschaftshaus Thören eine Schulung für den „Defi“ durchzuführen. Damit diese Unterweisung vorbereitet werden kann, melden Sie sich bitte bis zum 08.06.2017 bei Wilhelm Redeker unter 05146-1606 an.

Foto: Wilhelm Redeker

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.