Deichsicherung als Schaubild beim Tag der Bundeswehr

Gesellschaft Von Redaktion | am Mo., 27.05.2019 - 20:07

FASSBERG. Der Tag der Bundeswehr (TdBw) und 70 Jahre Luftbrücke in Faßberg am Samstag, dem 15. Juni 2019 nimmt immer mehr an Gestalt und Form an. Die Veranstaltung steht unter dem  übergreifenden Motto "Humanitäre Hilfe von Faßberg aus zu Zeiten der Luftbrücke bis zu den Hilfs- und Unterstützungsleistungen der Bundeswehr in der heutigen Zeit".

"Immer wieder waren Soldatinnen und Soldaten sowie Zivilbeschäftigte des Standortes Faßberg nicht nur in Auslandseinsätzen engagiert, sondern auch zu Hilfsleistungen und bei Katastrophenfällen im Inland eingesetzt. So auch während der vielen Hochwasser an Elbe und Oder", so die Veranstalter. Insbesondere dieses Hochwasserszenario wird als kombinierte Luft- und Bodenpräsentation Teil des ersten Flugprogramms am Vormittag sein. Aus diesem Grund wird ein gut 100 Meter langer Deich errichtet, der dann im Verbund von Mensch und Material „verteidigt“ werden soll. So, wie es auch in den vergangenen Jahren bei vielen ähnlichen Hochwassereinsätzen war. Derzeit sind Soldatinnen und Soldaten des Transporthubschrauberregiments 10 ‚Lüneburger Heide‘ (TrspHschrRgt 10 ‚LH‘) dabei, in Zusammenarbeit mit dem Bundeswehrdienstleistungszentrum Bergen, diesen „Deich“ mit Containern, Holzgestellen und Sandsäcken originalgetreu nachzubauen.

„Am Samstag, dem Tag der Bundeswehr, wird das Transporthubschrauberregiment 10 ‚LH‘ dann durch gut 15 Soldaten der Regionalen Sicherung- und Unterstützungskompanie (RSU) des Landeskommandos Hamburg und weiteren Soldaten des Fallschirmjägerregiments 31 aus Seedorf unterstützt, die diesen Deich dann schnell mit Mann und Maus, sprich im direkt Absetzen aus einem Hubschrauber heraus sichern werden“, so der Sprecher zum Tag der Bundeswehr in Faßberg, Oberstabsfeldwebel Paul Hicks. „Freuen Sie sich auf ein spannendes und realistisches Deichverteidigungsszenario und einen interessanten Tag der Bundeswehr in Faßberg“.