BERGEN. Am 18.10.2018 findet um 18 Uhr die 2. Demokratiekonferenz in Bergen statt, zu der der Begleitausschuss Bergen, das Jugendforum Bergen, die Stadt und die Gedenkstätte Bergen-Belsen alle Bürgerinnen und Bürger ins Stadthaus, Lange Straße 1, einladen.

Das Programm „Demokratie leben!“, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, wird in Bergen seit August 2017 im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie zwischen der Gedenkstätte Bergen-Belsen und der Stadt Bergen umgesetzt. Im Programm konnten viele Initiativen von unterschiedlichen Vereinen und Menschen angeschoben werden, wie zum Beispiel der „Tag der Vereine“ unter dem Motto „Verein(t) in Bergen“, den das Jugendforum organisiert hat, die Caritas, die ein Kinderstärkungsprojekt mit Schülerinnen und Schülern der Eugen-Naumann und Hinrich-Wolff-Schule durchführt oder die Ezidische Gemeinde, die sich derzeit mit „Mutigen Geschichten“ aus den Ortsteilen von Bergen auseinandersetzt.

Am 18.10.2018 stellen, neben einem kurzen Impulsvortrag zum Thema „Engagement ohne Gesellschaft – Gesellschaft ohne Engagement“ von Katrin Unger und Maximilian Vogel von der Gedenkstätte Bergen-Belsen,  Vereine und Engagierte ihre Projekte im Programm Demokratie leben! auf einem „Markt der Möglichkeiten“ vor. Der „Markt der Möglichkeiten“ bietet den Rahmen für Diskussionen und Austausch. Frank Juchert von der Stadt Bergen wird die Veranstaltung einleiten.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.