UNTERLÜSS.  Am frühen Dienstagmorgen blockierten laut Polizei Celle elf Aktivisten des Bündnisses SIGMAR für mehrere Stunden das Zufahrttor des Werks Neulüß der Firma  Rheinmetall. SIGMAR steht für „Solidarische Interventionen Gegen Menschenrechtswidrige Angriffskriege und Rüstungsexporte“. Die  Versammlung sei nicht angemeldet gewesen.

Die Protestler hatten gegen 06:00 Uhr ein ca. fünf Meter hohes Stativ aus Metallstangen vor dem Tor aufgebaut. Zwei von ihnen kletterten auf das Gerüst. Auf Transparenten forderten sie „Rheinmetall blockieren“,  Solidarität mit Afrin“ und „Waffenexporte stoppen“. Die Polizei aus Celle und Bergen war mit mehreren Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei Hannover vor Ort. Gegen 11:20 Uhr wurde die Versammlung aufgelöst und die Aktivisten entfernten sich nach und nach.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.