CELLE. Schon in der allerersten Geschichte der Welt, der von Adam und Eva, geht es um Liebe, und seitdem haben die Dichter keine Gelegenheit versäumt, die Liebe zu besingen, seien es ihre schönen, seien es ihre schmerzlichen Seiten. Herz und Schmerz – dieser Reim zieht sich ewig durch die Liebesdichtung.

Britta Rex (Braunschweig, Gesang), Erwin Kühn (Spechtshorn, Jazz-Gitarre) und Bernd Rauschenbach (Eldingen, Stimme) schauen auf die Seiten der Liebe, die sich nicht reimen. Sie nehmen sich die kuriosen und skurrilen Absurditäten vor, den Unfug, den Wahnsinn, den die Liebe bisweilen herbeiführt. Zu hören sind Gedichte und Lieder von u.a. Cole Porter, Kurt Schwitters, Carlos Jobim, Udo Lindenberg, Paul Simon, Goethe, Drafi Deutscher und Kurt Tucholsky.

Am Samstag, dem 11. Februar 2017 ist das Trio mit allerlei literarisch-musikalischem “Unfug” ab 20.00 Uhr in KUNST & BÜHNE am Nordwall 46 zu erleben. Eintrittskarten für die Veranstaltung zum Preis von 17 € (Schüler und Studenten 11 €) sind bei der Touristinformation im alten Rathaus und an der Abendkasse erhältlich.

Foto: Veranstalter

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.