HAMBÜHREN. Hambührens Ortsbrandmeister Carsten Kranz wurde das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze verliehen. Diese Auszeichnung vom Deutschen Feuerwehrverband wird in Würdigung hervorragender Leistungen auf dem Gebiet des  Feuerwehrwesens verliehen. Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hambühren gratulieren: „Diese Auszeichnung ist mehr als verdient“, sind sich die Feuerwehrleute einig.

Carsten Kranz‘ Feuerwehrkarriere begann bereits in jungen Jahren in der Freiwillige Feuerwehr Wietze. Nachdem er nach Hambühren gezogen war, trat er sofort in die Hambührener Feuerwehr ein, in der er bis heute in verschiedensten Funktionen tätig war und ist. Dort war er unter anderem stellvertretender Jugendfeuerwehrwart, Gruppenführer, stellvertretender Zugführer innerhalb der Kreisfeuerwehrbereitschaft und mittlerweile fast elf Jahre lang Ortsbrandmeister.

Über seine Tätigkeiten und Verdienste teilt die Feuerwehr Hambühren mit: „In seiner Zeit als Jugendwart hat er einen Großteil der heute gewählten Führungskräfte der Wehr ausgebildet. Die professionelle Ausbildung der Kameradinnen und Kameraden ist für ihn schon immer Sache höchster Priorität gewesen. Dies hat zur Folge, dass die Feuerwehr Hambühren heute auf dem wohl höchsten Ausbildungsstand ihrer Geschichte ist und für die Aufgaben der Gegenwart und Zukunft gut aufgestellt. Zudem hat er mit seinem fundierten Fachwissen im Feuerwehrwesen auch stetig dazu beigetragen, dass das technische Gerät, sowie Fahrzeuge und Schutzausrüstung der Feuerwehrleute stets modernisiert und zukunftssicher beschafft wurden. Als Mitinitiator der Erstellung des Feuerwehrbedarfsplanes hat er zuletzt sogar den Weg für kommenden Ortsbrandmeister deutlich vereinfacht.“

Die Auszeichnungen des Deutschen Feuerverbandes sind für Menschen wie Carsten Kranz gedacht – Menschen die sich ehrenamtlich und überdurchschnittlich für das gemeinschaftliche Wohl engagieren, „so die Hambührener Feuerwehrkameraden. 

Text: Sebastian Gerull

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.