CELLE. Im Frühjahr 2016 ist das Celler Diakonie-Projekt „zuGabe“ an den Start gegangen und hat seitdem landesweite Beachtung gefunden. Im vergangenen Jahr hat die „zuGabe“ sogar den Fundraisingpreis der Ev.-luth. Landeskirche in der Kategorie Nachhaltigkeit bekommen. „Das Preisgeld in Höhe von 3333 Euro“, so Fundraiser Harald Schilbock, „haben wir für die Produktion eines Erklärfilms eingesetzt, der unser Angebot noch bekannter machen soll.“

Der zweiminütige Animationsfilm bringt in Kürze die wichtigsten Merkmale der zuGabe auf den Punkt: Es geht  um eine Extrazeit in der Pflege, die allein für das Gespräch, unabhängig von der Pflegesituation reserviert ist. Weil die Pflegekassen solche Zeiten des Austausches in ihrem Leistungskatalog nicht vorsehen, haben die Mitarbeiter der Diakonie in Zusammenarbeit mit dem damaligen Superintendenten Dr. Georg Sundermann die zuGabe als spendenfinanziertes Angebot „erfunden“. Mit einer Spende in Höhe von nur 5 Euro bekommen die Pflegekräfte 15 Minuten Zeit in der Woche, um mit ihren Klienten in Ruhe Dinge zu besprechen, die einer besonderen Aufmerksamkeit bedürfen. „Wie wir wissen, braucht ein Gespräch manchmal auch einen besonderen Rahmen,“ so Pflegedienstleitung Andrea Böker, „und den können wir mit der zuGabe anbieten.“

In den vergangenen Jahren hat sich nach Ansicht von Maik Mengel, dem Geschäftsführer der Diakonie Südheide, gezeigt, dass auch die Angehörigen die zuGabe schätzen gelernt haben, denn gerade der soziale Austausch sei oft das, was Menschen am häufigsten vermissen. So konnte die Diakonie im Kirchenkreis Celle seit Bestehen des Projektes durch Spenden 6400 zuGaben, das sind 1600 Stunden, ermöglichen.

Damit die zuGabe auch in den Kirchengemeinden als ihr Projekt angesehen wird, feiert die Diakonie Südheide am 17. März einen Gottesdienst in der Nienhagener Laurentiuskirche. Die Nienhagener können seit dem vergangenen Jahr ebenfalls von der zuGabe profitieren, weil im Nachbarort Wathlingen eine Diakoniestation eröffnet wurde. Maik Mengel: „Mit dieser Erweiterung unseres Angebotes sind wir nun in 20 Kirchengemeinden als Diakonie präsent und können auch die zuGabe anbieten.“



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.