Diakonieprojekt "zuGabe" ermöglicht Zuwendung in der Corona-Krise

Religion Von Extern | am Do., 19.03.2020 - 17:58

CELLE. "Das Projekt 'zuGabe' der Diakonie Südheide gGmbH erweist sich in diesen Tagen als wichtiger denn je", sagt Uwe Schmidt-Seffers, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis Celle. Die Initiative des Ev-luth. Kirchenkreises, die vor fünf Jahren aus der Taufe gehoben wurde, ermöglicht es den ambulanten Pflegfachkräften der Diakonie, eine Extrazeit neben der reinen Pflege mit den zu pflegenden Frauen und Männern zu verbringen.

Gerade wenn Kinder und Enkel zur Vermeidung einer Ansteckung während der Coronakrise nicht mehr zu Besuch kommen dürfen oder sollen, seien die Mitarbeitenden der Diakonie oft die Einzigen, die die zu Pflegenden derzeit noch zu Gesicht bekommen - und dank der zuGabe auch noch Zeit für ein Gespräch haben. Und da in der Pflege die Hand- und Hauthygiene sowie die sogenannte "Nies-Etikette" schon längst zur Ausbildung gehören, brauchen sich die Team-Mitglieder der Diakonie auch jetzt nicht umzustellen. Auf der Seite www.diakonie-suedheide.de wird das Spendenprojekt ausführlich mit einem Erklärfilm vorgestellt.