CELLE. “Sehr viele Menschen in Celle und auch die meisten Touristen halten die Ausschmückung der Stadtkirche St. Marien irrtümlich für ein Überbleibsel aus der vorreformatorischen Zeit”, hat man in der St. Marien-Gemeinde beobachtet. Warum die Stadtkirche nach der Reformation komplett neu ausgestattet wurde, soll in einem vom Team Kirchenpädagogik des Kirchenkreises Celle vorbereiteten Workshop am Freitag, 24. Februar 2017, deutlich werden.

Nach einem Impulsreferat von Friedrich Kremzow gibt es einen Erkundungsgang durch die Stadtkirche auf den Spuren lutherischen Denkens. Die Veranstaltung will Anregungen dazu geben, auch in anderen Kirchen typisch lutherische Elemente zu finden. Beginn ist um 15.00 Uhr im Gemeindesaal des Johann-Arndt-Hauses, An der Stadtkirche 8, Ende gegen 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Anmeldung bis zum 22. Februar 2017 im Gemeindebüro der Stadtkirche, An der Stadtkirche 8, Tel. 05141-7735, e-mail: KG.Stadtkirche.Celle@evlka.de

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.