CELLE. Ab 31.07. wird die Familienkasse Niedersachsen-Bremen am Standort Celle in der Agentur für Arbeit, Georg-Wilhelm-Str.14 im zweiten Obergeschoss erreichbar sein. Und sie bekommt dabei ein neues Gesicht.

So werden die Kundinnen und Kunden in einem neu gestalteten Empfangsbereich von den Mitarbeiterinnen der Antragsannahme erwartet. Am Empfang werden nach einer Klärung des Anliegens beispielsweise die Anträge auf Kindergeld oder Kinderzuschlag sowie Veränderungsmitteilungen entgegengenommen und allgemeine Fragen beantwortet. Sofern sich ein größerer Beratungsaufwand herausstellt, werden telefonische Rückrufe mit der Kundin beziehungsweise mit dem Kunden oder bei besonderer Dringlichkeit auch ein persönlicher Soforttermin vereinbart.

„Mit dieser neuen Form der Kundensteuerung werden lange Wartezeiten vermieden. Sie hat sich bereits in den Großstädten Hannover oder Bremen innerhalb der Familienkasse Niedersachsen-Bremen etabliert und soll flächendeckend an allen 14 Standorten der Familienkasse eingeführt werden“ erläutert Andreas Krüger, Teamleiter der Familienkasse Niedersachsen-Bremen am Standort Celle. Die neuen Öffnungszeiten der Familienkasse werden an die der Agentur für Arbeit angepasst.

Für die Kinderzuschlagskunden wird eine neue Art der Kommunikation angeboten: die Videoberatung. Hierbei haben die Kundinnen und Kunden die Möglichkeit, bequem von zu Hause aus an ihrem PC ein Gespräch mit den Fachleuten der Familienkasse zu führen. Dabei werden alle Fragen rund um die komplexe Leistungsart Kinderzuschlag beantwortet. Benötigt werden dafür ein Computer mit Webcam und Mikrofon sowie ein Internetzugang. Von Montag bis Freitag, von 8.00-18.00 Uhr, können die Kundinnen und Kunden der Familienkasse sich unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 4 5555 30 einen Termin für die Online-Beratung geben lassen, dieser kann aber auch bei der neuen Antragsannahme vereinbart werden.

Der Kinderzuschlag ist eine wichtige finanzielle Leistung des Bundes. Er hilft gezielt Familien mit niedrigem Einkommen, macht sie unabhängig von Leistungen der Grundsicherung und bekämpft Kinderarmut. Der monatliche Kinderzuschlag beträgt höchstens 170 Euro je Kind. Abhängig von der Höhe des Einkommens und dem Vermögen der Eltern und der Kinder können geringere Beträge gezahlt werden.

Kindergeld wird als steuerliche Leistung nach dem Einkommenssteuergesetz oder als sozialrechtliche Leistung nach dem Bundeskindergeldgesetz gezahlt. Das monatliche Kindergeld beträgt für die ersten zwei Kinder jeweils 192 Euro, für das dritte Kind 198 Euro und ab dem vierten Kind jeweils 223 Euro.

Für Fragen und persönliche Anliegen zu Kindergeld und Kinderzuschlag steht die kostenfreie Rufnummer 0800 4 5555 30 zur Verfügung.

Ausführliche Informationen gibt es im Internet unter www.familienkasse.de.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.