Dirk Voß als neuer Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht für Landwirtschaftssachen zuständig

Gesellschaft Von Redaktion | am Mi., 12.06.2019 - 18:46

CELLE. Die Präsidentin des Oberlandesgerichts Stefanie Otte hat heute Dirk Voß die Ernennungsurkunde zum Vorsitzenden Richter am Oberlandesgericht ausgehändigt. „Dirk Voß hat sich nicht nur durch seine ausgezeichnete Arbeit als Richter, sondern auch durch seine vielfältige Mitwirkung in diversen Projekten zur technischen Entwicklung der niedersächsischen Justiz in den zurückliegenden Jahren verdient gemacht“, erklärte Stefanie Otte. „Ich freue mich deshalb sehr,“ sagte die Präsidentin weiter, „dass wir mit ihm beim Oberlandesgericht einen Vorsitzenden Richter gewinnen, der nicht nur die juristische Arbeit in der Sache bestens beherrscht, sondern seine Kompetenz auch bei der Bewältigung der Aufgaben einbringt, die der elektronische Rechtsverkehr mit sich bringt.“

Der 50-jährige Dirk Voß wurde in Elmshorn geboren und hat in Kiel Rechtswissenschaften studiert. Sein Referendariat absolvierte er ebenfalls in Schleswig-Holstein. Anfang 1999 trat er in die niedersächsische Justiz ein und wirkte hier zunächst beim Amts- und beim Landgericht Hannover sowie bei der Staatsanwaltschaft Hannover.

Im Juli 2002 wurde Dirk Voß zum Richter am Amtsgericht ernannt und war beim Amtsgericht Hannover tätig, wo er insbesondere für Zivil- und Zwangsvollstreckungssachen zuständig war. Zwischen 2009 und 2013 war er teilweise an das niedersächsische Justizministerium abgeordnet und Mitglied einer Projektgruppe, die eine zukunftsfähige Justizsoftware auf der Basis von Standardtechnologien entwickelt hat.

Anfang 2010 wurde er zum Richter am Oberlandesgericht ernannt und war zunächst Mitglied des für Versicherungssachen zuständigen 8. Zivilsenats, seit 2014 war er Mitglied des u. a. für Pferdesachen zuständigen 20. Zivilsenats. Bereits seit 2013 ist Dirk Voß außerdem stellvertretender Leiter des Zentralen IT-Betriebes der niedersächsischen Justiz (ZIB). Zum Januar 2014 übernahm er darüber hinaus die Leitung der Zentralstelle für amtliche Texte und Vordrucke bei dem Oberlandesgericht Celle.

Das Präsidium des Oberlandesgerichts hat Dirk Voß den Vorsitz des 7. Zivilsenats übertragen, der für Landwirtschaftssachen zuständig und gegenwärtig insbesondere auch mit Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit dem „Dieselskandal“ befasst ist. Dirk Voß ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.