CELLE. Dr. Martin Windmann wird zum 15. Februar 2018 seine Arbeit als neuer Vorstand der AKH-Gruppe aufnehmen. In der jüngsten Aufsichtsratssitzung stimmten die Mitglieder einstimmig für den 47-Jährigen. Der Diplom-Kaufmann folgt auf Stephan Judick, der das Amt des Vorstands die letzten sieben Jahre innehatte.

„Ich übernehme von Herrn Judick einen wirtschaftlich stabilen Krankenhausverbund, den er in eine zukunftsweisende Richtung lenkte. Herr Judick hat sich in meinen Augen maßgeblich für eine qualitativ hochwertige Patientenversorgung und ein gutes Betriebsklima eingesetzt“, so der neue Vorstand Windmann.

Windmann war vor seiner Tätigkeit für die AKH-Gruppe rund 20 Jahre im Krankenhaus-Management tätig, unter anderem die letzten sieben Jahre als Geschäftsführer für die Johanniter GmbH und somit bundesweit zuständig für alle Johanniter-Krankenhäuser. Davor arbeitete er als Hauptgeschäftsführer der Sana-Kliniken in Düsseldorf und in Duisburg. Die Region rund um Celle und Peine kennt Windmann von seiner Tätigkeit als Geschäftsführer im Klinikum Gifhorn.
Eines seiner Ziele wird die Stärkung der hervorragenden Versorgungsqualität für Patienten in der Region sein. „Patientenversorgung ist eine Teamaufgabe und dementsprechend möchte ich die AKH-Gruppe gemeinsam mit den Mitarbeitern voran bringen“, sagt Windmann. Medizinische Versorgung auf höchstem Niveau, und das in modernen, ansprechenden Räumlichkeiten möchte er den Bürgern der Regionen Celle und Peine weiterhin bieten.

„Wir freuen uns, dass wir mit Dr. Windmann einen erfahrenen und hoch qualifizierten Krankenhausmanager gewinnen konnten“, so Aufsichtsratsvorsitzender Landrat Klaus Wiswe. „Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam konstruktiv zusammen arbeiten werden, zum Wohle der AKH-Gruppe und vor allem der Patienten“.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.