CELLE. 160 Frauen aus Unternehmen und Politik, Selbstständige, Erzieherinnen, Kauffrauen, Altenpflegerinnen, Rechtsanwältinnen und Handwerkerinnen trafen sich zum Thema „Erfolgreich sein durch Dranbleiben. Sie folgten der Einladung der Koordinierungsstelle für Frauen und Wirtschaft und der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Celle zum 5. Sommerempfang für Frauen in Beruf, Wirtschaft und Selbstständigkeit am 13.06.2017 in den Rittersaal des Celler Schlosses.

Bianka Lawin, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Celle ging in ihrer Begrüßung auf die Herausforderungen und Widerstände ein, die Frauen in ihrem (Berufs-)Alltag bewältigen. Lawin stellte fest, dass die häufigsten Hürden für Frauen auf Vorurteilen beruhten und zwar besonders, wenn sie Mütter seien. Müttern werde häufig keine Führungsaufgabe zugetraut, auch würden Frauen häufig immer noch auf ihr Äußeres reduziert. Sie nannte prominente Politikerinnen als Beispiel, die „dranblieben“ und ihre politische Karriere erfolgreich meisterten.

Landrat Klaus Wiswe zeigte sich erfreut über die große Resonanz zu dem Empfang. Seit dem ersten Sommerempfang für Frauen habe sich die Besucherinnenzahl fast verdoppelt. Er berichtete, wie der Landkreis die Vereinbarkeit Familie und Beruf durch verschiedenste Maßnahmen unterstütze, z.B. durch die Kindertagespflege oder flexible Arbeitszeiten und Telearbeit. Aus seiner Sicht sind Frauen im Gegensatz zu jungen Männern oft noch zu zögerlich bei dem „Ja“ zu Führungsaufgaben und Karriere: „Ich würde es begrüßen, mehr Frauen in Führung zu haben, doch trauen sie sich die Aufgabe häufig nicht zu“, so Wiswe. „Eine Quotenregelung wie Frau Lawin sie vorschlägt, lehne ich allerdings ab“, ergänzte der Landrat.

Petra-Johanna Regner, von der Koordinierungsstelle und dem überbetrieblichen Verbund Frauen und Wirtschaft, berichtete von der Unterstützung und der Beratung für und mit Frauen sowie der Begleitung von Unternehmen zum Thema Familienfreundlichkeit.  „Schön zu sehen, wie 160 Powerfrauen sich so engagiert und kompetent in Wirtschaft und Gesellschaft einmischen“, meinte Regner und stellte einige Initiatorinnen des Vereins „Celler Glückskinder“ und Coworking Space „Celle kreativ“ beispielhaft vor.

Anna Brandes von der kreativen Gedankenschmiede WALDLICHTUNG nahm die Anwesenden mit auf ihre persönliche Reise und Erfahrungen des Durchhaltens als Jungunternehmerin. Ihr Resümee „Fokussieren Sie Ihre Visionen und was Ihnen wichtig ist, vertrauen Sie in Ihre Fähigkeiten, verwickeln Sie sich nicht in Selbstzweifel, entscheiden Sie, woran Sie wirklich dran bleiben wollen, nehmen Sie Hilfe an und vernetzen Sie sich.“

Unter Begleitung der wunderbaren Musikerin ANNA SINGT nutzten die Frauen beim Buffet die Gelegenheit, sich auszutauschen und zu vernetzen. Ihr Resümee: „Tolle Veranstaltung, der Austausch mit interessanten Frauen, erfrischend und inspirierend in einem tollen Ambiente“.

Sommerempfang fuer Frauen in Beruf, Wirtschaft und Selbstständigkeit 4 Sommerempfang fuer Frauen in Beruf, Wirtschaft und Selbstständigkeit 2

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.