CELLE. Am 4. und 6. Januar 2017 wurden Dr. Sonja Böhm, Stephanie Munk und Sven Flesch zu Richtern am Oberlandesgericht ernannt.

Die 38-jährige Dr. Sonja Böhm trat im Jahr 2005 zunächst in die Justiz des Landes Rheinland-Pfalz ein. Dort bearbeitete sie u.a. Zivilverfahren bei den Amtsgerichten Worms und Alzey, sowie dem Landgericht Mainz, bevor sie im Jahr 2009 in Bad Kreuznach zur Richterin am Landgericht ernannt wurde. Von 2010 bis 2012 war die Richterin als wissenschaftliche Mitarbeiterin beim VIII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs tätig und wechselte im Anschluss in die niedersächsische Justiz. Seit Anfang des Jahres 2013 bearbeitete sie beim Landgericht Lüneburg ein Zivildezernat. Die Richterin wird beim Oberlandesgericht Celle in einem Familiensenat eingesetzt werden.

Die 40-jährige Stephanie Munk trat nach einer Tätigkeit als Rechtsanwältin in Magdeburg im August 2005 in die Niedersächsische Justiz ein. Sie bearbeitete zunächst bei den Staatsanwaltschaften Hannover und Lüneburg – Zweigstelle Celle – u.a. Jugendstrafsachen und Betäubungsmittelkriminalität. Im August 2007 wechselte die Richterin an das Landgericht Hannover, wo sie im Zivil- und im Strafrecht tätig war und im Januar 2009 zur Richterin am Landgericht ernannt wurde. Von Oktober 2011 bis September 2014 war Stephanie Munk als wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Bundesgerichtshof in Karlsruhe abgeordnet. Seit August 2016 leitet sie im Niedersächsischen Justizministerium das Referat 201, das u.a. für Wirtschaftsrecht, Amtshaftungsverfahren und Rechtsanwalts- und Notarangelegenheiten zuständig ist. Die Richterin setzt diese Tätigkeit fort.

Der 38-jährige Sven Flesch ist ebenfalls seit dem Jahr 2005 in der niedersächsischen Justiz tätig. Er bearbeitete zunächst bei der Staatsanwaltschaft in Stade Strafverfahren. Ende des Jahres 2006 wechselte der Richter erst zum Landgericht Stade und anschließend, im Juli 2007, an das Amtsgericht Otterndorf. Dort bearbeitete er Zivil- und Familiensachen. Von April bis November 2009 war er beim Amtsgericht Hannover als Straf- und Zivilrichter tätig. Im November 2009 wurde er in Hannover zum Richter am Landgericht ernannt. Seit Mai 2014 ist der Richter an das Niedersächsische Justizministerium abgeordnet und dort als Referent im Referat 103 für Informations- und Kommunikationstechnik zuständig.

Das Präsidium des Oberlandesgerichtes Celle beabsichtigt, Sven Flesch sowohl dem 3. Zivilsenat als auch dem 1. und 4. Strafsenat zuzuweisen. Der 3. Zivilsenat ist u.a. zuständig für Streitigkeiten aus der Berufstätigkeit von Notaren und für Rechtsstreitigkeiten aus Bank- und Börsengeschäften. Der 1. Strafsenat ist u.a. zuständig für Revisionen gegen Urteile aus den Landgerichtsbezirken Bückeburg und Stade, der 4. Strafsenat ist u.a. als Staatsschutzsenat tätig.

Sven Flesch (links)

Sven Flesch (links)

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.