EICKLINGEN. Gestern um 20:40 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache zu einem Verkehrsunfall auf die B214 in Höhe Klein Ottenhaus alarmiert. Zwei Fahrzeuge waren frontal zusammengestoßen und drei Personen verletzt. Es waren entgegen der Alarmmeldung keine Personen eingeklemmt, aber eine Person in ihrem Fahrzeug eingeschlossen. Wir berichteten in unserer App und der Facebook-Ausgabe.

Kurz vorher fuhr eine 20-Jährige mit ihrem VW Lupo die B 214 von Celle in Richtung Eicklingen. Bei Klein Ottenhaus wollte sie nach links in die K 50 abbiegen und übersah hierbei augenscheinlich einen entgegenkommenden Fiat Punto, der von einem 53-jährigen Mann gesteuert wurde. Dabei kam es zum Frontalzusammenstoß. Die Lupo-Fahrerein, ihr 21-jähriger Beifahrer und der Fahrer des Fiat wurden nach bisherigem Kenntnisstand leicht verletzt und kamen ins Krankenhaus. Der VW Lupo musste zur Bergung des Beifahrers durch die Feuerwehr mit technischem Gerät geöffnet werden. Für die Dauer der Rettungsarbeiten war die B 214 ca. 30 Minuten voll gesperrt, danach konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.