Duo mit Spielwitz: Mardon & Vaughn im Kloster Wienhausen / CELLEHEUTE verlost Karten

Kultur + Gesellschaft Von Redaktion | am Mi., 12.06.2019 - 21:52

WIENHAUSEN. Stilistische Vielfalt und im klassischen Studium verfeinerte musikalische Detailliebe eint den Violinvirtuosen aus Kanada und den Gitarrenvirtuosen aus den USA. Ian Mardons Markenzeichen ist sein enthusiastisches Spiel. Sein Partner Dylan Vaughn lässt sich als Gitarrist und Komponist gerne von Jazz, Blues, Gospel, Folk, Soul und Weltmusik inspirieren. Im Dialog der beiden findet sich ein durch enorme Spielfreude und faszinierenden Spielwitz gekennzeichnetes Programm - zu hören am Freitag, 28. Juni, ab 20 Uhr, im Sommerrefektorium des Klosters Wienhausen.

Karten zu 15 Euro (ermäßigt 5 Euro) gibt es im Vorverkauf in der Kloster-Apotheke Wienhausen, in der Buchhandlung Sternkopf&Hübel in Celle, im Antiquariat Cellensia sowie an der Abendkasse ab 19.30 Uhr. CELLEHEUTE verlost vier Karten unter allen Lesern, die bis 14. Juni, 20 Uhr, eine Mail senden an vongoebler@celleheute.de mit dem Stichwort Mardon & Vaughn.

Ian Mardon und Dylan Vaughn - zusammen Mardon & Vaughn - präsentieren Klezmer-Stücke, traditionelle Jigs und Reels, beliebte keltische Songs wie „Wild Mountain Thyme“ oder „Molly Malone“ sowie mitreißende Eigenkompositionen. Ein wichtiger Bestandteil des „Irish Folk“ ist die so genannten „Fiddle Music“ – die allseits beliebte keltische Tanzmusik.

Die Hoch-Burg dieser „Fiddle Music“ befindet sich in Nova Scotia, eine Provinz an der Ostküste Kanadas. Im 18. und 19. Jahrhundert wurde diese Region von Schotten und Iren besiedelt und diese Auswanderer brachten ihre Kultur und Musik mit. Über die Jahrhunderte
wuchs Neuschottland zum größten „Fiddle-Land“ heran. Aus genau diesem kulturellen Zentrum, aus Halifax, der Hauptstadt Nova Scotias, stammt der Geiger Ian Mardon, der bei den zahlreichen Fiddle-Wettbewerben in seiner Heimat stets die ersten Preise einheimste.

Heute ist der Kanadier als schnellster Fiddler Deutschlands bekannt und gibt viele Konzerte zusammen mit dem amerikanischen Gitarristen Dylan Vaughn der Irish Folk Band Pickville. In seinem neuesten Projekt Dilechmoor verbindet er sogar härtere Klänge des Metal mit eingängigen keltischen Melodien.

Dylan Vaughn steht seit vielen Jahren als international renommierter Profi-Musikerauf der Bühne. Der virtuose Gitarrist studierte in Spanien, hat mit vielen berühmten Musikern zusammen musiziert und wurde für seine Kompositionen im TV, Theater und Studio gefeiert. Er wuchs in New York auf, reiste als Gitarren- und Mandolinenspieler viel durch Irland, Spanien und andere Länder Europas sowie durch Nord- und Südamerika und sog dabei verschiedenste musikalische Einflüsse in sich auf.

Jedes Jahr konzertieren Mardon und Vaughn mit ihren irischen Kollegen für die NDR 90,3 Irish Night am St. Patricks Day in Hamburg zusammen mit Größen wie Angelo Kelly, Johnny
Logan, and Ralph McTell vor ausverkauftem Haus. Mardon & Vaughn überzeugen durch ihr energisches schnelles Spiel und ihren unterhaltsamen Präsentationsstil. Die verschiedenen Kulturen fließen in diese hochwertige Musik ein und versprechen ein aufregendes Konzert.