GROSSBURGWEDEL. Noch immer bleibt die Resonanz auf die Elektro-Prämie hinter den Erwartungen zurück. „238 Prämien im September sind keine Erfolgsstory“, sagte Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen.

Nach aktuellen Zahlen des zuständigen Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) seien für Niedersachsen seit Start der Förderaktion im Juli des Vorjahres 2.956 Prämien, davon 1.494 für reine Batterie- und 1.461 für Hybrid-Fahrzeuge abgerufen worden. Die Prämien-Bilanz weise bundesweit vier Wasserstoff-Fahrzeuge aus, davon eines für das Autoland Niedersachsen.

Karl-Heinz Bley sagte zur neuen Statistik des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa), die Zahlen machten deutlich, dass die Fördermaßnahmen zur Elektromobilität, insbesondere der Umweltbonus, bei den Kunden wenn auch langsam ankommen. Unverändert blieben die fehlende Ladeinfrastruktur, der hohe Anschaffungspreis und die geringe Reichweite Gegenargumente zur Elektromobilität.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.