CELLE. Die Berliner Band EAWY der beiden Musiker Daniella Grimm und Antonio Passacantilli präsentiert einen episch-dichten Sound, der diffus, opulent und melodisch zugleich ist. Labels, Spartenbezeichnungen sollen das Leben in der musikalischen Fülle vermeintlich leichter machen. So wird die Musik von EAWY mitunter als „Dream Pop“ bezeichnet, eine Schublade, in die man gern alles steckt, was mit sphärischen Klängen jongliert, ohne sich im Kitsch zu verplüschen, was psychedelische Elemente spielerisch verwendet, ohne sich dem Genre zu ergeben, und poppig modern ist ohne zu viel Bodenhaftung. Und irgendwie passt diese Schublade an manchen Stellen ganz gut. Aber dann trip-hopt die somnambule Stimme von Daniella Grimm schön abseitig davon oder quengelt sich frisch in stramme Beats hinein und schon ist es vorbei mit dem Schubladendenken.

Rituell anmutende akustische Drum Beats, melancholische Melodien, Synthesizer und E-Gitarre schaffen eine dichte, kühle Atmosphäre, die der ätherischen Stimme von Daniella Grimm den Boden bereitet. EAWY steht für Earnest And Without You. Einfach wunderbar.

Termin: Sonnabend, 15. September, Einlass: 19:30, Beginn 20:30
Ort: ms loretta im Celler Hafen (Hafenstrasse 1-9, 29221 Celle)



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.