Kunsthalle Bremen geht mit Theaterspiel auf große Tour

Von heute bis 14. Oktober 2011 macht sich die Kunsthalle Bremen mit einem szenischen Spiel auf eine Reise durch Deutschland, um auf die kommende Sonderausstellung „Edvard Munch – Rätsel hinter der Leinwand“ aufmerksam zu machen. Dabei werden die Zuschauer in die Welt des norwegischen Malers mitgenommen und erleben, wie eines seiner rätselhaften Gemälde zum Leben erweckt wird.

2005 hielt eine außergewöhnliche Entdeckung die Kunstwelt in Atem: Während einer Untersuchung von Edvard Munchs „Das Kind und der Tod“ in der Kunsthalle Bremen wurde unter dem Gemälde eine zweite Leinwand gefunden, die ein bis dato unbekanntes Bild des Künstlers zeigt. Dieses spannende „Rätsel hinter der Leinwand“ und das entdeckte Werk „Mädchen und drei Männerköpfe“ (1895-1898) stehen im Fokus des Theaterspiels, mit dem die Kunsthalle nun in 28 deutschen Städten unterwegs ist.

Zeitreise in die Lebenswelt Edvard Munchs
Die Schauspieler der bremer shakespeare company nehmen das Publikum mit in die Zeit des Malers Edvard Munch (1863-1944) und entführen in einem rasanten Maskenspiel in die rätselhafte Symbolik seines Werkes „Mädchen und drei Männerköpfe“. Plötzlich erwachen der zarte Mädchenakt und die lüstern blickenden Fratzen zum Leben und geben Einblick in die zentralen Aspekte, Unschuld und Begierde, im Schaffen Munchs. Nach einem Drehbuch von Renate Heitmann schlüpfen die Darsteller – aufgrund der Länge der Tour in doppelter Besetzung – Christian Bergmann bzw. Thomas C. Zinke in die Rolle Munchs. Janina Zamani bzw. Claudia Spörri verkörpert eine Kuratorin der Kunsthalle Bremen, die den Aufsehen erregenden Fund kommentiert.

Große Sonderausstellung ab Oktober
Die Ausstellung „Edvard Munch – Rätsel hinter der Leinwand“ ist vom 15. Oktober 2011 bis zum 26. Februar 2012 in der Kunsthalle Bremen zu sehen. Auf rund 600 Quadratmetern sind neben den zentralen Bremer Gemälden hochrangige Leihgaben, unter anderem aus dem Munch Museum in Oslo und dem Kunstmuseum Bergen, zu sehen. Mehr Informationen zur Ausstellung finden Sie unter www.munch-bremen.de

Termin: Freitag, 23. September, 11 Uhr
Ort: Robert-Meyer-Platz, Celle

 

Kommentare sind geschlossen.