CELLE. Der Besuch des Celler Weihnachtsmarktes am Sonntagnachmittag hinterließ bei einem 76 und 77 Jahren alten Ehepaar aus dem Landkreis nur wenig von der vorweihnachtlichen Stimmung. Sie gerieten in die Fänge von Taschendieben. Gegen 16 Uhr bemerkte der 77-Jährige das Fehlen der Dokumentenmappe aus seiner Herrenumhängetasche. Darin befanden sich, neben den Personalausweisen des Paares, auch Fahrzeugscheine sowie ein geringer Eurobetrag. Langfinger hatten sich offenbar unbemerkt dem Rentner genähert und den Reißverschluss der Umhängetasche geöffnet. Das Rentnerpaar erstatte Strafanzeige.

Die Polizei Celle rät, wertvolle Gegenstände wie Geld, Kreditkarten und persönliche Papiere eng am Körper zu tragen – am besten sogar in verschlossenen Taschen der Bekleidung. Handys und Geldbörsen sollten nicht in Rucksäcken oder Handtaschen aufbewahrt werden. „Tragen Sie Umhängetaschen verschlossen unter der Oberbekleidung oder aber fest unter dem Arm“, rät die Polizei Celle.

Kommentare sind geschlossen.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.