#Ehrenmensch - Ehrenamt als "VIP-Ticket" für Ausbildung bei der Sparkasse

CELLE. Ehrenmann / Ehrenfrau - das Jugendwort des Jahres hat die Sparkasse Celle zum Programm erklärt. Sie modifiziert ab sofort ihr Bewerberverfahren für Berufseinsteiger. Nach dem Motto "Ehrenamt statt guter Noten" will sie den Menschen in den Fokus rücken, nicht allein die schulische Leistung. Noch bevor die potenziellen Bewerber offiziell informiert werden, sorgt die Innovation bereits für positive Resonanz und Aufmerksamkeit in den Arbeitsagenturen und beim Land Niedersachsen, da diese Idee bisher einmalig sei. 

Ab heute, dem Tag der Zeugnisse, finden die Shootings für die neue Kampagne #Ehrenmann #Ehrenfrau #Ehrenleute statt.
Dr. Patrick Kuchelmeister, Vorstand der Sparkasse Celle: "Für uns zählt der Mensch mehr als seine Noten. Im Berufsalltag der Sparkasse steht der Kunde, also der Mensch im Mittelpunkt. Ob ein Bewerber die notwendigen so genannten Soft Skills mitbringt, können wir nur bedingt an seinen Noten ablesen. Einen Aufschluss gibt uns jedoch das soziale Engagement des Bewerbers. Gerade in Zeiten computerbasierter Bewerberdiagnostik bis hin zur Stimmanalyse mit Hilfe künstlicher Intelligenz kommt manchmal der Mensch zu kurz."

Potenzielle Auszubildende der Sparkasse Celle erhalten ab sofort ein "VIP-Ticket" ins Vorstellungsgespräch und überspringen damit erste Eignungstests. "Unsere Mitarbeiter haben über 400 ehrenamtliche Jobs in Stadt und Landkreis Celle, deshalb wissen wir, dass Bewerber, die sich auch für ihre Mitmenschen engagieren, sehr gut in unser Team passen", so Kuchelmeister weiter.

Einer dieser Mitarbeiter ist "Ehrenmann" Jonas Sieme, Jugendtrainer beim VfL Westercelle. Er begann 2011 seine Ausbildung bei der Sparkasse. "Ich kann mich sehr gut an mein Vorstellungsgespräch erinnern. Ein Schwerpunkt war auch damals meine Tätigkeit als Trainer. Es hat mir schon immer sehr viel Spaß gemacht, mit den Kindern zu arbeiten, sie zu entwickeln und mich im Verein einzusetzen. Ich mache es mit viel Freude und der Überzeugung, Positives zu bewirken. Vieles, was ich im Vereinsleben gelernt habe, kann ich sehr gut in meinem Berufsleben einsetzten. Zur Sparkasse bin ich übrigens gekommen, weil ein Kumpel aus dem Verein so von seiner Ausbildung geschwärmt hat und mir sagte: du passt zu uns. Und er hat Recht behalten."

Die #Ehrenfrau der Kampagne ist Harmke Liskien. Die Kundenberaterin ist seit 24 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr Altencelle im Einsatz und wurde heute in ihrer Feuerwehruniform abgelichtet. Gestaltet wird die Kampagne nicht ehrenamtlich, aber kreativ von der Celler Designagentur Allernixe. Und ehe die Initiative für Gerüchte sorgt: natürlich dürfen Ehrenamtliche auch gute Noten haben und sich trotzdem bewerben.