EICKLINGEN. Mit Rieke Schepelmann und Laurin Behrens meldete der TuS Eicklingen gleich zwei Teilnehmer für das erste Hänigser Speed-Turnier. In dem 14-köpfigen Teilnehmerfeld musste jeder Teilnehmer insgesamt sieben Einzel bestreiten. Diese neue Turnierform verlangte also nicht nur Konzentration sondern auch Kondition von allen Aktiven und brachte alle Startern damit gleichzeitig einen guten Trainingseffekt durch die Vielzahl an Spielen. Zudem gab es keine langen Wartezeiten zwischen den Begegnungen wie häufig bei anderen Turnieren.

Rieke Schepelmann konnte vier der sieben Einzel erfolgreich bestreiten, belegte am Ende des Tages einen hervorragenden sechsten Platz und war damit  best platziertes Mädchen von insgesamt vier weiblichen Teilnehmern. Noch besser lief es für Laurin Behrens. Trotz einer 2:3 Niederlage gleich in seiner zweiten Begegnung ließ er sich nicht beirren und steigerte sich im Laufe des Turniers. Am Ende standen 6:1 Einzelsiege und der Gesamtsieg des Turniers vor drei männlichen Konkurrenten aus dem Raum Salzgitter/Hannover, die es jeweils auf eine Bilanz von 5:2 brachten. Bestens eingestellt von ihrem Coach Jörg Schepelmann zeigten die beiden jungen Eicklinger, dass sie auf dem richtigen Weg sind und auch in der Zukunft, bei weiterhin guten Trainingsleistungen, von Ihnen noch Einiges zu erwarten sein dürfte.

Text: Carsten Pröve

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.