BERLIN. Ab sofort können sich interessierte Schüler und Auszubildende wieder für das Parlamentarische Patenschaftsprogramm des Deutschen Bundestags bewerben und ab Sommer 2019 ein Jahr lang die USA entdecken. Dazu erklärt Julia Verlinden, Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen für das nordöstliche Niedersachsen: „Kelli, Luke, Steve und Matthew waren in der vergangen Woche zusammen mit 350 anderen AustauschschülerInnen in Berlin und haben den Bundestag erkundet. Der Berlin-Tag war ein Höhepunkt ihres Aufenthalts in Deutschland. Für ein Jahr haben die AustauschschülerInnen aus den USA und Kanada im Landkreis Lüneburg bei Gasteltern gelebt, sind hier zur Schule gegangen und haben den Alltag in Deutschland kennengelernt. Eine großartige Erfahrung, wie sie mir bei unserem Treffen Anfang des Jahres berichtet haben.“

Diese Erfahrung können auch deutsche Schülerinnen und Auszubildende wieder machen, so Verlinden. Denn ab sofort können sich Interessierte bewerben, um ein Jahr den American Way of Life zu erleben und Politik, Gesellschaft und Kultur in den USA zu entdecken. „Eine spannende Erfahrung, die ich selbst nach meiner Schulzeit machen durfte. Ich kann es nur empfehlen, eine andere Kultur und auch den politischen Alltag in einem anderen Land auf diese Weise kennenzulernen“, so Julia Verlinden.

Hintergrund:

Jedes Jahr bieten der US-Congress und der Deutsche Bundestag Schülerinnen und Schüler aus Deutschland und den USA die Möglichkeit mit dem Parlamentarischen Patenschaftsprogramm (PPP) für ein Jahr die Menschen und die Kultur des jeweils anderen Landes kennenlernen. Weitere Informationen dazu gibt es im Internet unterhttp://www.bundestag.de/ppp. Bewerbungsschluss ist am 14.09.2018

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.