WIECKENBERG. Dass Virtuosität, Lyrik und Poesie sich keinesfalls als Kontraste gegenüber stehen müssen, beweist der Pianist Mikhail Mordvinov. Gleichberechtigt räumt er technischer Virtuosität und sensiblem, poetischem Empfinden in seinen Interpretationen Platz ein und vereint sie zu einem einzigartigen Klangerlebnis. Am Sonntag, den 19. November, um 17 Uhr gastiert der mit dem Schumann- und Schubert-Preis ausgezeichnete Pianist in der Reihe „Weltklassik am Klavier!“ im Büchtmannshof, Stechinellistraße 6 in 29323 Wieckenberg. Mit seinem Programm „Eine große Nachtmusik!“ stellt Mordvinov herrliche Werke von Mozart, Beethoven, Chopin, Liszt und Schumann vor, deren Inspirationsquelle die ganz besonderen Stimmungen zur Dämmerung und Nacht waren.

Mikhail Mordvinov wurde gleich durch zwei überragende Wettbewerbserfolge bekannt: Er ist Sieger des Robert-Schumann-Wettbewerbs Zwickau 1996 und des Franz-Schubert-Wettbewerbs Dortmund 1997.  Ab dem 7. Lebensjahr besuchte er die Klavierklasse an der Moskauer Gnessin-Musikschule. Es folgte ein Studium an der Russischen Gnessin-Akademie für Musik; 1996/97 wurde er als „Bester Student des Jahres“ ausgezeichnet. Er belegte ein Aufbaustudium an der Hochschule für Musik und Theater Hannover.

Das Publikum schätzt seine Innigkeit und die Vitalität seines Spiels, echte Leidenschaft und edlen Geschmack, virtuoses Können und die Reife seiner Interpretationen. Seine natürliche Musikalität und vom Kindesalter ausgebildete Anschlagskultur basieren auf genauer Intuition und breiter Schule – tief verwurzelt in der alten russischen Klaviertradition.

„Weltklassik am Klavier – Eine große Nachtmusik!“

Jedes Werk im Programm hat eine direkte oder indirekte Verbindung zur zauberhaften und geheimnisvollen Nachtzeit. Den Anfang macht die virtuose Transkription der „kleinen Nachtmusik“ von Mozart. Über den typischen Notturno-Mittelsatz der Sturmsonate von Beethoven geht es zum nostalgischen Höhepunkt des Genres mit ausgewählten Nocturnes von Chopin. Das monumentale abschließende Werk von Schumann, die symphonischen Etüden, führen uns durch die Welt der romantischen Träume mit ihren vielen Facetten – die uns dann endlich zum fulminanten Finale bringen, welches wie ein Morgenlicht erstrahlt.

Konzerttermin: Sonntag, 19. November 2017 um 17:00 Uhr

Veranstaltungsort: Büchtmannshof, Stechinellistraße 6, 29323 Wieckenberg

Eintrittspreis: 20,00 Euro, Studenten: 15 Euro, Jugendliche bis 18 Jahren Eintritt frei

Platzreservierungen: per Email an info@weltklassik.de oder telefonisch unter 0211 936 5090

Tischreservierungen zu kulinarischen Leckerbissen: info@buechtmannshof.de, Tel: 05146 919388

Infos unter: www.weltklassik.de, www.buechtmannshof.de

 

Die nächsten Konzerte: André Dolabella
Sonntag, den 17.12.2017 um 17:00 Uhr in Wieckenberg

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.