Einfamilienhaus nach Brand unbewohnbar

Polizei + Feuerwehr Von Redaktion | am Do., 06.02.2020 - 14:25

BOCKELSKAMP. Gestern Morgen wurde der Löschzug Wienhausen, bestehend aus den Ortsfeuerwehren Wienhausen, Bockelskamp, Offensen und Oppershausen, sowie der Einsatzleitwagen aus Langlingen zu einem Brand nach Bockelskamp alarmiert. Ein Haus sollte in Vollbrand stehen - wir meldeten in unserer App sowie den Facebook- und Twitter-Kanälen.

Ein aufmerksamer Bürger hatte eine starke Rauchentwicklung im benachbarten Einfamilienhaus entdeckt und daraufhin die Feuerwehr alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das Wohnzimmer im Erdgeschoss bereits in Vollbrand. Umgehend gingen zwei Trupps unter schwerem Atemschutz zum Innenangriff vor und konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen und somit ein Übergreifen auf das Dachgeschoss verhindern. Zwei weitere Trupps beschäftigten sich anschließend mit den Nachlöscharbeiten. Um weitere Glutnester aufzuspüren und diese ablöschen zu können, wurden Teile der Raumdecke sowie der Außenfassade geöffnet. 

Eine Schwierigkeit stellten die winterlichen Witterungsverhältnisse in Kombination mit austretendem Löschwasser dar. Bei Temperaturen rund um den Gefrierpunkt war es notwendig, Streusalz an der Einsatzstelle auszubringen, um der Glatteisgefahr vorzubeugen.

Nachdem alle Glutnester abgelöscht waren, konnte der Einsatz für die Ortsfeuerwehren nach knapp zweieinhalb Stunden beendet und die Einsatzstelle an die Ermittler der Polizeiinspektion Celle übergeben werden. Personen waren, entgegen der anfänglichen Alarmmeldung, nicht in Gefahr. Das Wohnhaus ist nach ersten Erkenntnissen unbewohnbar.

Text: Marcel Neumann
Fotos: Michael Schäfer / Marcel Neumann