CELLE. Ein aktueller Bericht aus Palästina erwartet die Besucher einer Veranstaltung der Concordia-Gemeinde am Donnerstag, den 3. Mai 2018 um 19.00 Uhr, in der Martin-Luther-Kirche, Hannoversche Str. 51, 29221 Celle. Zum 7. Mal seit 2010 hat Ekkehart Drost Israel und Palästina besucht, darunter zwei jeweils dreimonatige Aufenthalte als Menschenrechtsbeobachter für den Weltkirchenrat in Genf. Er ist vor zwei Wochen von seiner jüngsten Reise zurückgekehrt und hat den Beginn der gewaltsamen Auseinandersetzungen am Gazastreifen bzw. deren Auswirkungen im Westjordanland unmittelbar miterlebt.

Drost wird in seinem Vortrag anfangs auf die Staatsgründung Israels eingehen, die sich ebenso wie die Nakba, wie die Palästinenser ihre Vertreibung nennen, am 15. Mai zum 70. Mal jähren. Schwerpunkt werden seine authentischen Beobachtungen des palästinensischen Lebens und seine vielfältigen Gespräche mit Israelis und Palästinensern sein.

Mai 2018 Ekkehart Drost

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.