CELLE. Ganz im Zeichen historischer Fahrkultur steht in diesem Jahr das Wochenende vom 26./27. August 2017 in der alten Residenzstadt Celle. 45 Gespanne aus acht Nationen werden die Zeit der eleganten Equipagen auferstehen lassen und die Gastfreundschaft des Niedersächsischen Landgestüts genießen.

Am 26. August um 14 Uhr beginnt das Turnier am Celler Schloss mit der Präsentation und Erläuterung der historischen Gespanne, die ein internationales Richterkomitee dabei bewertet. Eine weitere Vorstellung mit Erläuterung findet anschließend noch einmal im Landgestüt statt. Bereits um 8 Uhr früh begeben sich die Gespanne am Sonntagmorgen auf die 15 km lange Geländestrecke durch die Residenzstadt Celle und ihre Umgebung, bevor sie durch den herrlichen französischen Garten wieder in das Landgestüt zurückkehren. Nicht nur Ausdauer, sondern auch Geschicklichkeit werden auf dieser Distanz abgefragt. So haben die Fahrer mit ihren Pferden einige Gehorsamsprüfungen auf dem Weg zum Ziel zu absolvieren.

Im Anschluss, gegen ca. 13 Uhr, wird es dann noch einmal spannend. Die letzte Prüfung des Turniers ist das Hindernisfahren auf dem Paradeplatz des Landgestüts, gefolgt von der feierlichen und stimmungsvollen Siegerehrung. An allen Tagen ist der Eintritt frei!

Kontakt für Interessenten: guenzel@graf-schulenburg.de oder Tel: 05363 – 971912
Internet: www.ciat-celle.com

Foto: Marianne Schwöbel

Foto: Marianne Schwöbel

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.