Elektroauto-Flotte hat 500.000 Kilometer zurückgelegt - Mende weiter an Spitze der Kommunen in Metropolregion

Von Redaktion | am Do., 06.11.2014 - 19:11

Die Zusammenarbeit der Kommunen in der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg verläuft ausgesprochen positiv. Diese Feststellung trafen die rund 40 Vertreter von Städten, Gemeinden und Landkreisen, die sich am 5. November 2014 zu einer Mitgliederversammlung im Hodlersaal des Neuen Rathauses in Hannover trafen.

Flotte electricDirk Ulrich Mende, Vorsitzender des kommunalen Verbundes, stellte in seinem Rechenschaftsbericht das Engagement für Elektromobilität in den Mittelpunkt. „Mit dem Projekt Kommunen für Elektromobilität wird vom Verein Kommunen in der Metropolregion eines der erfolgreichsten Vorhaben beim Einsatz von Elektrofahrzeugen in Deutschland realisiert, “ sagte der Celler Oberbürgermeister und hob hervor, dass die Kompetenz des Vereins Kommunen im Bereich der Elektromobilität eine überregionale Anerkennung gefunden habe. Auf diesem Felde werde auch ein intensiver Austausch mit anderen europäischen Städten und Regionen betrieben. Stefan Schostok, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt dankte als Vorsitzender des Aufsichtsrates der Metropolregion GmbH den kommunalen Vertretern für ihren Einsatz in der von Kommunen, Wirtschaft, Hochschulen und dem Land Niedersachsen getragenen Gesellschaft.

In einem ausführlichen Bericht stellten die Geschäftsführer Sabine Flores und Raimund Nowak die Erfahrungen mit dem seit einem Jahr laufenden Flottenversuch rund Elektroautos in über 80 Kommunen und kommunalen Betrieben und die allgemeine Entwicklung der Elektromobilität in der Metropolregion vor.

Mittlerweile haben die Volkswagen e-up rund 500.000 Kilometer zurückgelegt und dabei etwa 30.000 Liter Benzin eingespart und damit den CO2 Ausstoß um circa 30 Tonnen vermindert. Nach dieser Kilometerleistung kann eindeutig die Alltagstauglichkeit der Elektrofahrzeuge diagnostiziert werden. “In keinem der Fuhrparks ist bisher ein nennenswertes Problem aufgetreten. Die sehr positiv verlaufenden Praxistests schaffen eine gute Grundlage für weitere Aktivitäten“, sagte Sabine Flores. Raimund Nowak stellte Möglichkeiten für die Ausweitung der kommunalen E-Fahrzeugflotte vor und empfahl ein abgestimmtes Vorgehen bei der Umsetzung von lokalen Fördermaßnahmen zur Entwicklung der Elektromobilität. Das Jahr 2015 werde die Metropolregion nutzen, um den Markthochlauf bei den Elektrofahrzeugen zu stützen und die Zahl von derzeit rund 2.000 vollelektrischen Fahrzeugen im Gebiet der Metropolregion deutlich zu erhöhen.

Zum Abschluss wählte die Mitgliederversammlung den Vorstand für die nächsten zwei Jahre. In ihren Ämtern bestätigt wurden Dirk-Ulrich Mende als Vorsitzender sowie die Stellvertreter Landrat Bernhard Reuter (Göttingen), Oberbürgermeister Frank Klingebiel (Salzgitter) und der Hildesheimer Oberbürgermeister Dr. Ulrich Meyer. Als neue Vorstandsmitglieder wurden Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser (Northeim) und  Bürgermeisterin Helma Spöring (Walsrode) gewählt.