ALLER-LEINE-TAL. Elektromobilität – ein Thema, das in der LEADER-Region Aller-Leine-Tal zurzeit in aller Munde ist. Der Aufbau von Ladeinfrastruktur und die Einführung von E-Carsharing sind nur zwei der Projekte, die derzeitig von den Akteuren in der Region erarbeitet werden. Zentrale Fragen zur Entwicklung der Elektromobilität wird Raimund Nowak, Geschäftsführer der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg, am Dienstag, 13. Juni, im Gasthaus Plesse in Buchholz/Aller (Schwarmstedter Str. 12) um 18.30 in der LAG-Sitzung beantworten. Alle Interessierten aus Kommunalpolitik, Wirtschaft und Bürgerschaft sind herzlich eingeladen, an der Sitzung teilzunehmen und Anregungen für die eigenen Aktivitäten einzuholen.

Wie sieht es auf dem Markt mit der Entwicklung von elektrischen PKW, Bussen und Zweirädern aus? Was unternehmen andere Städte und Regionen? Inwiefern kann das Aller-Leine-Tal einen Beitrag zum Aus- und Aufbau der Elektromobilität leisten und welche Finanzierungsmöglichkeiten bestehen für Kommunen und private Akteure? In seinem Vortrag „Elektromobil denken – lokal handeln. Was Kommunen tun bzw. lassen sollten“ wird sich Raimund Nowak all diesen und noch weiteren Fragen widmen. Der Geschäftsführer der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg beschäftigt sich seit 2011 intensiv mit Fragen zur Elektromobilität und verantwortet regionale, nationale und internationale Projekte in diesem Bereich. Er berät Kommunen und Unternehmen in Deutschland, Frankreich und Spanien und fährt selbst viel mit der Bahn und mit Elektroautos; die Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg bewegt die größte kommunale E-Fahrzeugflotte in Europa.

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) des Aller-Leine-Tals freut sich, dass sie Raimund Nowak für einen Vortrag zum Thema Elektromobilität gewinnen konnte. Bevor es um 18.30 Uhr mit dem Vortrag losgeht, haben alle LAG-Mitglieder und Interessierten die Möglichkeit, um 17.00 Uhr das Dorfgemeinschaftshaus in Buchholz/Aller (Buchholzer Kirchweg 1), ein LEADER-Projekt aus der Förderperiode 2007-2013, zu besichtigen. Anschließend beginnt die Sitzung der LAG im Gasthaus Plesse. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Vorstellung von Projektideen und Informationen aus der Förderpraxis.

Bei Fragen rund um LEADER oder bei Interesse an der Mitarbeit in der LAG, wenden sich Interessierte an Jeanett Kirsch vom Büro KoRiS, der Regionalmanagerin für das Aller-Leine-Tal (0511/590974-30 oder kirsch@koris-hannover.de). Damit die Sitzung optimal vorbereitet werden kann, bitte dort auch anmelden.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.