CELLE. „Die niedersächsische Stadt Celle als südliches Tor zur Lüneburger Heide freut sich weiterhin über gestiegene Zahlen bei den Gästeübernachtungen. Damit bestätigt sich erneut der anhaltend positive Trend aus den Vorjahren.“ Diese Bilanz zieht die Celle Tourismus und Marketing GmbH CTM) auf Grundlage der Monatserhebungen im Tourismus des Landesamtes für Statistik Niedersachsen.

Über die Zahlen im ersten Halbjahr 2018 teilt die CTM mit: „Über die veröffentlichten Zahlen des Landesamtes für Statistik freut man sich in Celle auch jetzt wieder ganz besonders. Denn auch das erste Halbjahr 2018 gibt Anlass zur Freude. Celle verzeichnet in den Monaten Januar bis Juni 2018 gegenüber der ersten Jahreshälfte in 2017 ganze 11,1 % Steigerung bei den Übernachtungen aus dem In- und Ausland. In absoluten Zahlen bedeutet dies 142.115 Übernachtungen von Januar bis Juni 2018 und damit exakt 14.206 mehr als im Vorjahr zur Jahresmitte.

Zum Vergleich: Im ersten Halbjahr 2018 konnte das Land Niedersachsen eine Steigerung der Übernachtungszahlen um 1,6 % verzeichnen. Die Stadt Celle mit 11,1 % Steigerung und der Landkreis Celle mit 8 % Steigerung können im Vergleich dazu einen sehr hohen Zuwachs verzeichnen. Auch aus dem Vergleich mit der Lüneburger Heide (+1,8 %) geht Celle als überdurchschnittlicher Spitzenreiter hervor.

Den Trend zu ‚mehr Urlaub im eigenen Land‘ kann man in Celle nur bestätigen, denn aus Deutschland kamen sogar 17,2 % mehr Übernachtungsgäste im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, die insgesamt 112.755 Nächte in Celle verbrachten. Damit liegt der Anteil an Gästen aus Deutschland bei 79,34 %. So kommt gut ein Fünftel  der Besucher, die in Celle übernachten aus dem Ausland. Über dieses tolle Zwischenergebnis freut man sich in Celle ganz besonders, zumal man im letzten Jahr von Veranstaltungen wie den Vespa World Days oder der NDR Landpartie bei den Übernachtungen profitieren konnte. In der ersten Jahreshälfte 2018 gab es keine vergleichbaren Veranstaltungen. Von daher ist die erneute Steigerung ein guter Erfolg.“



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.