Engelbilder von St. Laurentius Nienhagen jetzt am Kirchturm sichtbar

Religion Von Extern | am Mo., 28.09.2020 - 17:00

NIENHAGEN. Als Mitte März die Corona-Pandemie das öffentliche Leben ausbremste und auch die Gottesdienste und Gruppenveranstaltungen der Kirchengemeinden gestrichen werden mussten, freuten sich vor allem die Familien über jedes kleine Ziel, das sie gemeinsam mit ihren Kindern ansteuern konnten und das etwas Abwechslung in den Alltag brachte. Eine von mehreren Ideen, die im Laufe der folgenden Wochen entstanden, war das Engel-Projekt der Laurentiusgemeinde.

Diakon Sven Gutzeit und Ehefrau Sandra, die als Kunstlehrerin am Gymnasium Ernestinum arbeitet, hatten an der großen Stirnseite des Gemeindehauses drei große Leinwände mit Engelflügeln installiert – extra für lange und kürzere Menschen. Sven und Sandra Gutzeit sind begeistert, wie viele Engelbilder sie während dieses Projektes erreichten, die oft mit großem Dank für diese Idee verbunden waren. Sven Gutzeit: „Wir hoffen natürlich, dass unser Projekt bei dem einen oder anderen auch ein Nachdenken darüber ausgelöst hat, wie wunderbar es ist, mit Freundschaft und Liebe gesegnet zu sein! Letztlich ist es doch unsere Aufgabe, einander Engelsdienste zu leisten.“

Bis Weihnachten präsentiert die Nienhagener Kirchengemeinde nacheinander auf drei großen Bannern eine kleine Auswahl von 96 Engeln am freistehenden Kirchturm. Pastor Uwe Schmidt-Seffers, der das Banner eigenhändig am Kirchturm anbrachte, hofft nun, dass sich die Engel auf den Bildern auch wiederentdecken. Schmidt-Seffers: „Nach Abschluss der „Ausstellung“ am Kirchturm zerschneiden wir die Banner, und die einzelnen Engelbilder können im Pfarrbüro abgeholt werden. Über eine kleine Gabe zugunsten unserer Spendenaktion „Volle Diakonenstelle“ würden wir uns freuen.“