Erdölmuseum Wietze präsentiert Museums-App

Wissenschaft Von Extern | am Do., 20.08.2020 - 16:20

WIETZE. Das Erdölmuseum Wietze präsentiert jetzt seine erste Museums-App. Die schon seit längerem angekündigte App stehe nun im Google Play Store und im Apple App Store zum kostenlosen Download bereit, meldet Museumsdirektor Dr. Stephan A. Lütgert. Die App biete drei GPS-gesteuerte Entdecker-Touren zu den kulturlandschaftlichen Relikten der Wietzer Erdölindustrie.

Die erste Tour führt über das weitläufige Museumsgelände, den Kernbereich des alten Ölfelds. Tour 2 erkundet unter dem Motto „Vom Schwarzen Weg bis zum Ölschacht“ die Standorte früherer Transport- und Produktionsanlagen. Die dritte Tour schließlich nimmt den Kernort Wietze-Steinförde in den Blick, der sich durch die intensive Bautätigkeit im Zuge des Erdölbooms nach 1900 gravierend gewandelt hat. "Denn durch den Zuzug Hunderter Ölarbeiter 'aus aller Herren Länder' in das einst beschauliche kleine Heidedorf veränderte sich nicht nur die Sozial-, sondern auch die Infrastruktur nachhaltig", heißt es aus dem Museum.

Die bedienerfreundliche App biete neben vielfältigen, teilweise neuen historischen Fakten auch zahlreiche, teils bisher unveröffentlichte Fotos sowie Ansichtskartenmotive aus dem Archiv des Deutschen Erdölmuseums. Sie sei eine lehrreiche inhaltliche Ergänzung zur Dauerausstellung, welche das räumliche Umfeld des Museums in die Vermittlung der Geschichte mit einbezieht („Ecomusée“). Sie kann selbstverständlich auch unabhängig von einem Museumsbesuch oder zur Einstimmung auf einen solchen als Informationsquelle genutzt werden.

Bei der ersten App-Version stehen noch keine Audiodateien zum Vorlesen der Info-Texte zur Verfügung. Diese sollen aber, ebenso wie die englische Übersetzung, in absehbarer Zeit nachgeliefert werden. Im Übrigen biete  die App jederzeit die Möglichkeit zur inhaltlichen Erweiterung. Die Museums-App wurde finanziell ermöglicht durch die Unterstützung der VR Stiftung und des Lüneburgischen Landschaftsverbandes.