HAMBÜHREN. Zum ersten Mal in der langjährigen Geschichte des Preisskat und Knobelturniers beim Schützenverein Hambühren waren mehr Knobelspieler als Skatspieler am Start. Dabei konnten sich Erika Kölling beim Knobeln und Rudi Münch bei den Skatspielern die ersten Preise sichern.

Traditionell veranstaltet der Schützenverein Hambühren am letzten Wochenende im November sein Preisskat und Knobelturnier. Ab 19:00 Uhr ging es im Schützenhaus um viele Punkte. Nach Mitternacht standen dann Sieger fest. Beim Preisskat konnte sich mit 1507 Punkten Rudi Münch als Sieger den besten Fleischpreis aussuchen. Auf dem 2. Platz folgte Mitorganisator Jörg Herrmann-Rauls mit 1383 Punkten, knapp vor dem drittplatzierten Jörg Kemnitzer, der es auf 1348 Punkte brachte.

Beim Knobeln konnte sich Eirka Kölling (1017 Punkte) den ersten Platz sichern. Coretta Breust erreichte mit 970 Punkten den zweiten Platz nur knapp vor der Vorjahressiegerin Ina Duwe, die es auf 959 Punkte brachte. Jeder der insgesamt 43 Teilnehmer konnte einen der begehrten Fleischpreise entgegennehmen. Einen besonderen Dank hatten die Organisatoren Jörg Herrmann-Rauls und Hartmut Drescher noch für das Theken- und Serviceteam um Thorsten Lüders. Dieses Team versorgte die Teilnehmer den ganzen Abend mit Speisen und Getränken.

Text: Hans-Jürgen Hemme

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.