CELLE. Am Mittwochabend entdeckten Polizeibeamte nach einem Zeugenhinweis den Leichnam eines neugeborenen weiblichen Babys in einem PKW. Weitere Ermittlungen ergaben, dass die 29 Jahre alte Mutter und Halterin des PKW das Kind etwa eine Woche zuvor nach Frühwehen zu Hause im Landkreis Celle entbunden hatte. Die Staatsanwaltschaft und die Polizei Celle ermitteln wegen eines Tötungsdelikts. Es besteht der Verdacht, dass das Kind unmittelbar nach der Geburt durch eine Sauerstoffunterversorgung, etwa infolge
Erstickens, zu Tode gekommen ist. Die genaue Todesursache steht bislang noch nicht fest. Die gerichtsmedizinische Untersuchung und ergänzende Ermittlungen dauern noch an.





Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.