HAMBÜHREN. Nachdem die Feuerwehren aus Oldau und Hambühren bereits am Dienstag dieser Woche mit einem Einsatz im Strandbad Ovelgönne für eine Verbesserung der Wasserqualität gesorgt hatten, fand gestern Abend nochmals ein Umwälzen des Wassers mit mehreren Pumpen statt.  „Dies soll die Wasserqualität weiterhin hoch halten, damit dem Badespaß der Hambührener Bürger nichts im Wege steht“, teilt die Ortsfeuerwehr Hambühren mit.

Anfang dieser Woche war eine zu hohe Algenbelastung im Strandbad Ovelgönne festgestellt worden. Daraufhin hatte die Gemeinde ein Hilfeersuchen an die Feuerwehren aus Oldau und Hambühren gestellt. Kurze Zeit später waren am Dienstag von ca. 9 bis 14 Uhr Feuerwehrpumpen in Stellung gebracht worden. Mit diesen wurden großen Menge Wasser aus dem Strandbad umgewälzt. Dadurch wird dem Wasser wieder mehr Sauerstoff zugeführt und die Wasserqualität konnte signifikant verbessert werden. Am Nachmittag konnte das Gesundheitsamt den Badebetrieb wieder freigeben.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.