Erntekrone beim Landkreis symbolisiert Verbindung zur Landwirtschaft

Gesellschaft Von Redaktion | am Mo., 23.09.2019 - 17:50

CELLE. Aus den Getreidearten Weizen, Roggen, Hafer und der Kreuzung Triticale, ist die Erntekrone gebunden, die seit heute im Foyer des Kreistagssaales hängt. Landrat Klaus Wiswe zog die Krone unter anderem mit dem Vorsitzenden des Landvolkes, Christoph Düvel und der Vorsitzenden der Kreislandfrauen, Ann-Kathrin Berkhan, sowie den Eldinger Landfrauen zur Decke.

„18 Frauen haben in drei Stunden die Erntekrone gebunden. Das Getreide haben wir einige Wochen vorher vom Feld geholt, geputzt und getrocknet", berichtete Ilse-Anne Severloh, Vorsitzende der Landfrauen in Eldingen. Die Erntekrone drückt aus Sicht von Landrat Klaus Wiswe jedes Jahr die enge Verbindung zu den heimischen Landwirten aus: „Landwirtschaft ist in unserem Landkreis weiter ein wichtiger Wirtschaftsfaktor". Deshalb sei der Dialog gerade auch bei schwierigen Themen wichtig, um gute Lösungen zu erzielen. Der Landrat skizzierte noch einmal die Herausforderungen, die zwei trockene Sommer in Folge mit sich gebracht haben.

Auf Grund der besonders hohen Beregnungsbedürftigkeit im Jahr 2018 war in einigen Beregnungsverbänden die Erlaubnis bereits so weit ausgeschöpft, dass eine Beregnung im Jahr 2019 nicht oder kaum mehr möglich gewesen wäre. Durch den Landkreis Celle seien, in enger Abstimmung mit dem Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, für diese Verbände auf Antrag für einen befristeten Zeitraum zusätzliche Genehmigungen für eine Beregnung in Höhe von 35 mm erteilt worden, um den Wasserbedarf zu regeln.

Der Landrat und der Vorsitzende des Landvolkes, Christoph Düvel, bedankten sich bei den Landfrauen für ihre schöne Erntekrone. Auch Düvel beschäftigte das abgelaufene Jahr mit ausgeprägter Trockenheit und Hitzeperioden: „Die Ansprüche an die Landwirtschaft werden mehr und vielfältiger. Sie können nur in Zusammenarbeit mit unseren Landwirten erfüllt werden. So wie hier im Kreis Celle, nicht immer geräuschlos, doch darauf ausgerichtet gemeinsam ein Ergebnis zu erzielen. Für diese Gemeinsamkeit hängt die Erntekrone als Symbol im Foyer des Kreistagssaales". Etwa bis November wird die Krone jetzt das Foyer des Kreistages zieren. Sie wird dann schon durch den Adventskranz abgelöst.